Brüskenheide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brüskenheide

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

f1
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Fläche 55,7 ha
WDPA-ID 162594
Geographische Lage 52° 4′ N, 7° 44′ OKoordinaten: 52° 3′ 50,4″ N, 7° 44′ 24,5″ O
Brüskenheide (Nordrhein-Westfalen)
Brüskenheide
Einrichtungsdatum 16. Mai 2008

Die Brüskenheide ist ein in Ostbevern und Telgte (Kreis Warendorf, Nordrhein-Westfalen) gelegenes Naturschutzgebiet (WAF-004). Das 55,7 ha große Areal befindet sich in der Bauerschaft Brock, in der Haselheide. Das Naturschutzgebiet wird vom Gellenbach durchlaufen, der die Grenze zwischen Ostbevern und Telgte bildet.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Naturschutzgebiet ist seit dem 16. Mai 2008 als solches ausgewiesen. Es ist zumeist Weidegrünland mit mehreren Blänken und kiefernreichen Feldgehölzen und bildet das Brutgebiet des Brachvogels sowie das Nahrungshabitat der Grau- und Kanadagänse. Im Jahr 2007 hat die Gemeinde Ostbevern Flächen erworben und eine Blänke anlegen lassen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]