Branthog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Branthog war von 1023 bis 1036 Bischof von Halberstadt.

Er wurde von König Konrad II. 1025 im Gandersheimer Streit zwischen Erzbischof Aribo von Mainz und Bischof Godehard von Hildesheim um die Unterstellung des Reichsstifts Hildesheim interimistisch zu dessen Ordinarius bestimmt und nahm 1027 an der Synode von Frankfurt teil.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eduard Machatschek: Geschichte der Bischöfe des Hochstiftes Meissen in chronologischer Reihenfolge (...). Dresden 1884. S. 46–48.
VorgängerAmtNachfolger
ArnulfBischof von Halberstadt
1023–1036
Burchard I.