Braunes Bergschaf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Braune Bergschafe auf einer Streuobstwiese

Das Braune Bergschaf ist eine Nutztierrasse, die von den früher in Tirol und Bayern beheimateten Steinschafen abstammt. Aus Überlieferungen von Hirten und Schäfern geht hervor, dass damals der Anteil von farbigen Steinschafen weitaus größer war als der weißen. Die Haltung der überwiegend in Gebirgsgegenden vorkommenden Braunen Bergschafrasse beschränkte sich lange Zeit auf die Alpenregionen von Österreich, Oberbayern, Südtirol und dem schweizerischen Engadin mit seinen Nebentälern.

Böcke können bis zu 120 Kilogramm, Mutterschafe zwischen 60 und 85 Kilogramm wiegen.

siehe auch: Liste gefährdeter Nutztierrassen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Braunes Bergschaf – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien