Brillux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brillux
Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1889
Sitz Münster, Deutschland
Leitung Peter König[1]
Mitarbeiter 2400 (2014)[2]
Umsatz 500 Millionen Euro (2014)[2]
Branche Farben und Lacke
Website www.brillux.de

Die Brillux GmbH & Co. KG ist ein deutscher Lack- und Farbenhersteller.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsitz und Produktionsstandort Münster: Produktion von Lacken und Dispersionen[3]
Büroturm der Brillux Hauptverwaltung in Münster
Brillux Werk zur Produktion von Farben und Lacken in Münster

Das Unternehmen wurde 1889 als Fachgeschäft für Farbe und Lacke unter dem Namen Hobrecker & König in Münster gegründet. Nach und nach gliederte es 35 Produktions- und Großhandelsunternehmen ein. So übernahm es 1974 den ersten Lackhersteller in Deutschland: J.D. Flügger in Hamburg. Durch den Erwerb der Ruhr-Lackwerke 1979 stieg das Unternehmen auch in den Industrielackbereich ein. 1984 wurden schließlich Herberts Baufarben übernommen und so auch der süddeutsche Raum erschlossen. Im selben Jahr erfolgte die Umbenennung in Brillux. 2014 feierte Brillux das 125-jährige Bestehen.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das sich in vierter Generation im Besitz der Familie König befindende Unternehmen mit Hauptsitz in der westfälischen Stadt Münster und weiteren Produktionsstätten in Herford, Unna und Malsch gehört mit mehr als 160 Vertriebsniederlassungen in Deutschland, Polen, Österreich, der Schweiz, in den Niederlanden und einem eigenen Fuhrpark von über 800 Fahrzeugen zu den größten seiner Branche. Die Produktionskapazität beträgt 340.000 t pro Jahr. Das 2008 erweiterte Warenverteilzentrum erreicht eine Lagerkapazität von 42.450 Europapaletten.[4] Beschäftigt werden über 2400 Mitarbeiter, darunter über 300 Auszubildende, was einer Ausbildungsquote von 12,5 % entspricht.[5] Es werden Ausbildungsplätze in 13 verschiedenen Berufsbildern angeboten.[6] 2011 erweiterte Brillux die Hauptniederlassung in Münster um eine neue Bürozentrale[7]

Sortiment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sortiment umfasst über 12.000 Artikel: Lacke, Lasuren, Farben, Putze, Wandbekleidungen und Bodenbeläge, Spezialsysteme für Wärmedämmung, Betonschutz und Betoninstandsetzung, Profiwerkzeuge für verschiedene Anwendungsbereiche.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brillux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. brillux.de: Impressum
  2. a b eurodecor.de: Brillux
  3. Brillux-Unternehmen-Produktionsstandorte. Abgerufen am 9. Juni 2011 (Beschreibung der vier Produktionsstandorte der Brillux GmbH&Co.KG.).
  4. Lagerhaltung und Logistik: Brillux. Abgerufen am 18. März 2014 (Informationen auf der Brillux-Website).
  5. "155 Auszubildende starten in ihr Berufsleben". Abgerufen am 18. März 2014 (Informationen auf der Brillux-Website).
  6. "Ausbildung bei Brillux GmbH & Co. KG". Abgerufen am 17. März 2017.
  7. Unternehmensgeschichte: Brillux. Abgerufen am 18. März 2014 (Informationen auf der Brillux-Website).

Koordinaten: 51° 55′ 55″ N, 7° 35′ 50″ O