Britax Römer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BRITAX RÖMER Kindersicherheit GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1978 (Zusammenschluss von Römer und Britax)[1]
Sitz Leipheim, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Rainer Stäbler (Managing Director EMEA)[1]
Mitarbeiterzahl ca. 400 (Standort Ulm)[1]
ca. 1.220 (weltweit)[1]
Branche Kindersicherheit
Website www.britax.com
Stand: 2016

Britax Römer ist ein Hersteller von Produkten für Kindersicherheit (Auto- und Fahrradkindersitze, Kinderwagen). Das Unternehmen hat seinen europäischen Hauptsitz in Leipheim und ist unter der Dachmarke Britax weltweit vertreten. Die Produktionsstandorte in Europa befinden sich in Leipheim und Andover, Südengland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Britax Römer entstand 1978 aus dem Zusammenschluss des deutschen Herstellers Römer und der englischen Britax. Das Ulmer Unternehmen Römer wurde 1871 gegründet. Britax wurde in den 1930er Jahren gegründet. Das Unternehmen expandierte vor allem in den 1980er und 1990er Jahren unter anderem in die USA, nach Australien, Neuseeland, Skandinavien und nach Fernost. Das Unternehmen ist heute ein global agierendes Unternehmen mit weltweit neun Standorten in Australien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Hong Kong, Neuseeland, Schweden und den USA.

Nach Erwerb der Marke BOB, einer Kinderwagenserie speziell für den sportlichen Outdoor-Einsatz, durch die Unternehmensgruppe Britax im Jahr 2011 führt das Unternehmen die Marke BOB seit 2013 auch in Europa.

Im Jahr 2013 erwarb Britax Römer von der schwedischen BRIO Holding AB die Kinderwagen- und Kindersitzsparte.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellt Produkte und Systeme für den Transport von Babys und Kindern bis zum Alter von 12 Jahren her.

  • Auto-Kindersitze und Babyschalen
  • Fahrrad-Kindersitze
  • Kinderwagen
  • Travel-Systeme
  • Accessoires

Technische Neuerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1970er Jahren entwickelte Britax Römer Neuerungen wie den sogenannten Römer PEGGY, den ersten Kinderautositz. Im Jahr 1999 brachte das Unternehmen das sogenannte ISOFIX-Verankerungssystem auf den Markt.

Aktuelle Innovation von Britax Römer ist der mit dem ISOFIX+-System ausgerüstete Kindersitz TRIFIX (Gruppe 1).

Britax Römer ist zudem Spezialist für rückwärtsgerichtete Auto-Kindersitze (Reboarder) in Europa. Im Jahr 2013 brachte das Unternehmen einen ersten Reboarder mit integrierter ISOFIX-Verankerung auf den Markt.

Patente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Angaben des europäischen Patentregisters hält Britax Römer Kindersicherheit GmbH derzeit 36 Patente in Europa. Hinzu kommen 11 weitere Patente durch die Britax-Excelsior Limited und die Römer-Britax Autogurte GmbH. [1]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mutterkonzern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BRITAX Childcare Holdings Ltd. Chertsey (Surrey), UK[1]

Eigentümer / Inhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordic Capital[1]

Weitere Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • BRITAX Childcare, Melbourne, Australien
  • BRITAX Pohjolan Lapset, Helsinki, Finnland
  • BRITAX Puériculture, Paris, Frankreich
  • BRITAX Excelsior, Andover, Großbritannien
  • BRITAX Childcare, Hong Kong
  • BRITAX Childcare, Glenfield, Neuseeland
  • BRITAX Nordiska Barn, Kista, Schweden
  • BRITAX Child Safety, Charlotte, USA

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Unternehmensprofil 2013 (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.britax-roemer.de