Brotherhood – Die Bruderschaft des Todes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Brotherhood – Die Bruderschaft des Todes
Originaltitel Brotherhood – Are you in or out
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 76 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Will Canon
Drehbuch Will Canon
Doug Simon
Produktion Chris Pollack
Musik Dan Marocco
Kamera Michael Fimognari
Schnitt Josh Schaeffer
Besetzung
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige dich an der Verbesserung dieses Artikels und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Handlung unvollständig, Rezeption usw fehlen. --2003:72:4C49:5C00:6C82:F3BA:A29D:F873 04:38, 21. Okt. 2017 (CEST)

Brotherhood – Die Bruderschaft des Todes ist ein US-amerikanischer Thriller. Der Film kam 2010 in den Kinos. Die Free-TV-Premiere fand am 6. Juli 2013 auf dem Sender ProSieben statt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adam Buckley und seine Freunde wollen unbedingt in eine angesagte College-Verbindung aufgenommen werden, eine Aufnahmeprüfung ist Voraussetzung. Doch dass die Aufnahmeprüfung ein Raubüberfall sein würde, haben Adam und die anderen Neulinge nicht erwartet. Die Mutprobe läuft völlig aus dem Ruder. Schüsse fallen und Adams Freund Kevin wird schwer verletzt. Die Studenten wollen aber weder einen Krankenwagen noch die Polizei rufen.

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde überwiegend in Arlington, Texas gedreht. Das fiktionale Verbindungshaus Sigma Zeta Chi ist das denkmalgeschützte frühere Delta Upsilon-Verbindungshaus auf dem Campus der University of Texas in Arlington.[1][2] Kurz nachdem die Dreharbeiten beendet waren, wurde das Haus nahezu komplett in einem Feuer zerstört. Es wurde nach dem Brand vollständig wiederhergestellt.[3]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brotherhood auf IMDb.com, aufgerufen am 21.10.2017
  2. Delta Upsilon Arlington, aufgerufen am 21.10.2017
  3. Delta Upsilon reviews options after fire, University of Michigan, aufgerufen am 21.10.2017