Bruce Shand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Wappen wurde der Familie Shand bereits im 17. Jahrhundert königlich zuerkannt.

Major Bruce Middleton Hope Shand MC and bar (* 22. Januar 1917 in London; † 11. Juni 2006 in Stourpaine, Dorset) war ein britischer Offizier und hoch ausgezeichneter Kriegsveteran. Bekannt wurde er in der breiten Öffentlichkeit vor allem als Vater von Camilla Mountbatten-Windsor, Herzogin von Cornwall, der langjährigen Geliebten und späteren zweiten Frau von Prinz Charles.

Shand war der Sohn von Philip Morton Shand (1888–1960) und Edith Marguerite Harrington (1893–1946), später unter dem Namen Mrs. Charles Tippett bekannt. Seine Eltern ließen sich scheiden, als er drei Jahre alt war.

Er trat 1937 in das Regiment "12th Lancers" ein, diente im Zweiten Weltkrieg in Frankreich und Nordafrika, wurde verwundet und geriet in Kriegsgefangenschaft. Shand erhielt 1940 das Military Cross und 1942 den Bar (Balken zum Orden). Von 1974 bis 1992 war er Vize-Lord Lieutenant von East Sussex.

Familienwappen seiner Frau, Rosalind Maud Cubitt, Tochter des 3. Barons Ashcombe.

Am 2. Januar 1946 heiratete er Rosalind Maud Cubitt, Tochter von Roland Calvert Cubitt, 3rd Baron Ashcombe, und Sonia Rosemary Keppel, einer Tochter der Alice Keppel.

Aus der Ehe gingen die Töchter Camilla Rosemary und Sonia Annabel sowie Sohn Mark Roland hervor.

Bruce Shand, der Schwiegervater von Prinz Charles, erkrankte bereits vor längerer Zeit an Krebs.

Das Königshaus ließ verlauten, dass der ehemalige Berufssoldat am 11. Juni 2006 im Alter von 89 Jahren in Stourpaine in der Grafschaft Dorset starb.

Weblinks[Bearbeiten]