Brunson Green

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brunson Green (* November 1967 in Jackson, Mississippi[1]) ist ein US-amerikanischer Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brunson Green studierte von 1986 bis 2001 an der Trinity University, wobei er einen Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaft machte.[2][3] 1996 gründete Green Harbinger Pictures, eine Produktionsfirma. Green ist seit seiner Jugend mit Tate Taylor befreundet, mit dem er unter anderem bei den Filmen Pretty Ugly People und The Help zusammenarbeitete.[3] Am 24. Januar 2012 erhielt Brunson Green zusammen mit Chris Columbus und Michael Barnathan eine Nominierung für The Help für einen Oscar in der Kategorie Bester Film.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: Stick Up
  • 1998: Fool’s Gold
  • 1999: Slappy the Clown
  • 2000: Auto Motives
  • 2001: The Journeyman
  • 2003: Chicken Party
  • 2005: Wannabe
  • 2008: Pretty Ugly People
  • 2011: The Help
  • 2017: Walking Out

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Daily Beast: Brunson Green, abgerufen am 12. Februar 2012
  2. LinkedIn: Brunson Green, abgerufen am 24. Februar 2011
  3. a b Pretty Ugly People: Crew, abgerufen am 24. Februar 2011
  4. Academy of Motion Picture Arts and Sciences: Nominees for the 84th Academy Awards, abgerufen am 24. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]