Buch von der Erde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Szenen aus Teil A des Buches
(Grabkammer KV9)

Das Buch von der Erde (auch Buch der Erde) ist eine altägyptische religiöse Abhandlung, die auf Grabkammerwänden und anthropomorphen Särgen einiger ramessidischer Könige der 20. Dynastie dargestellt ist. Es beschreibt die Fahrt der nächtlichen Sonne durch den Leib des Gottes Aker.

Im Gegensatz zum Pfortenbuch und Amduat ist keine Stundeneinteilung erkennbar. Der westliche Eintritt in die Duat sowie die östliche Geburt des Sonnengottes sind nicht thematisiert. Im „Buch von der Erde“ werden hauptsächlich die Inhalte der 3. Nachtstunde des Pfortenbuches verwendet.

Zum ersten Mal wurde das „Buch von der Erde“ vollständig in der Grabkammer von Ramses V./VI. dargestellt, und zwei weitere Male in den Grabkammern von Ramses VII. und Ramses IX..[1] Es finden sich bereits Darstellungen im Grab von Ramses III..[2]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Reeves: Tal der Könige, 2000, S. 37
  2. Gabriele Höber-Kamel: Kemet 4/2005, S. 27