Burnt Weeny Sandwich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burnt Weeny Sandwich
Studioalbum von The Mothers of Invention
Veröffentlichung 1970
Label Bizarre Records
Barking Pumpkin Records (CD)
Rykodisc (CD)
VideoArts Music (CD)
Format LP Vinyl, CD
Genre Progressive Rock, Jazz Rock, Doo-Wop
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 41:07
Produktion Frank Zappa
Studio verschiedene / Life-Aufnahmen
Chronologie
Hot Rats
(1969)
Burnt Weeny Sandwich Weasels Ripped My Flesh
(1970)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Burnt Weeny Sandwich
  US 94 xx.xx.1970 (x Wo.)

Burnt Weeny Sandwich ist ein Album von Frank Zappa und den Mothers of Invention. Es wurde nach Auflösung der ersten Mothers-Formation 1970 herausgegeben und besteht aus aufgenommenem Material aus den Jahren 1967 bis 1969. Eingerahmt zwischen zwei Doo-Wop-Stücke findet sich eine Gruppe von Instrumentalstücken, deren Stil von klassischer orchestraler Musik mit Anspielungen auf Strawinski über Jazz bis hin zu Blues und Rock reicht.

Besetzung[Bearbeiten]

Besetzung der Gruppe nach Kelly Fisher Lowe[1]

Produktion[Bearbeiten]

  • Produzent: Frank Zappa
  • Musikalische Leitung: Frank Zappa
  • Cover-Design: Cal Schenkel
  • Album-Design: John Williams

Inhalt[Bearbeiten]

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Kompositionen außer Nr. 1 und 9 stammen von Frank Zappa.

  1. WPLJ (Dobard/McDaniels, Four Deuces) – 2:52
  2. Igor’s Boogie, Phase One – 0:37
  3. Overture to a Holiday in Berlin – 1:27
  4. Theme From Burnt Weeny Sandwich – 4:32
  5. Igor’s Boogie, Phase Two – 0:37
  6. Holiday in Berlin, Full-Blown – 6:23
  7. Aybe Sea – 2:46
  8. The Little House I Used to Live In – 18:42
  9. Valarie (Lewis/Robinson, Jackie and the Starlights) – 3:14

Rezeption[Bearbeiten]

Der Musikkritiker Mike Fish sah in Burnt Weeny Sandwich ein erfolgreicheres Album als Uncle Meat, da hier die Mothers als Band agierten. The Little House I Used to Live in sei prototypischer Jazz-Rock, der wegen der „sanften Energie“ von Don Preston, Don Harris und Frank Zappa nicht langweilig sei. Das Doo-Wop-Stück Valarie sei Zappas Abschied von der Rock'n'Roll-Ära.[3] Der Anglist Kelly Fisher Lowe bezeichnet das Album zusammen mit Weasels Ripped My Flesh als „Platzhalteralben“, die als Sammlungen von Mothers-Materialien einen musikalischen Rückschritt weg von der experimentellen Musik, die Zappa bis dahin geschaffen hatte, darstellten.[1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Als CD erschien das digital überarbeitete Album erstmals 1991 auf den Labels: Barkin Pumpkin (US-Markt), Zappa Records (Europa) und Barkin Pumpkin/MSI (Japan/Asien). Eine Neuanlage mit verbessertem Remix und mit überarbeitetem Cover erschien 1995 auf Rykodisc und VACK.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

Das Album erreichte 1970 in den Billboard-Charts Platz 94.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kelly Fisher Lowe: The Words and Music of Frank Zappa. With a new introduction by the author, University of Nebraska Press : Lincoln and London 2007, ISBN 978-0-8032-6005-4, Seiten 77-83
  2. Burnt Weeny Sandwich auf globalia.net. Abgerufen am 12. Februar 2010.
  3. Mike Fish und Ben Watson: Frank Zappa on Disk, Nachdruck des Artikels aus The Wire, Bd. 91, September 1991. In: Richard Kostelanetz und John Rocco (Hrsg.): The Frank Zappa companion: four decades of commentary. Schirmer Books, New York 1997, ISBN 0-02-864628-2, Seite 132.
  4. Burnt Weeny Sandwich, The Frank Zappa Album Versions Guide, the zappa patio. Abgerufen am 12. Februar 2010.