Cávado (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Fluss Cávado in Portugal; zur Subregion in Portugal siehe Cávado
Cávado
Cávado beim Ponte do Bico

Cávado beim Ponte do Bico

Daten
Lage Portugal
Flusssystem Cávado
Flussgebietseinheit Cávado, Ave e Leça
Quelle Serra do Larouco
Quellhöhe 1520 m
Mündung bei Esposende in den Atlantischen OzeanKoordinaten: 41° 32′ 28″ N, 8° 47′ 36″ W
41° 32′ 28″ N, 8° 47′ 36″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 1520 m
Länge 118 km
Einzugsgebiet 1589 km²
Abfluss MQ
67,3 m³/s
Linke Nebenflüsse Rabagão
Rechte Nebenflüsse Homem
Durchflossene Stauseen Alto Cávado, Paradela, Salamonde, Caniçada, Penide
Mittelstädte Barcelos, Esposende
Kleinstädte Montalegre, Amares

Der Cávado ist ein Fluss in Portugal mit 135 Kilometer Länge. Das hydrologische Einzugsgebiet umfasst ein Gebiet von circa 1.589 km². Er fließt in der Nähe von Braga und an den Städten Barcelos und Esposende vorbei und mündet bei Letzterer in den Atlantischen Ozean.

Nebenflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechte Nebenflüsse

Linke Nebenflüsse

Talsperren und Stauseen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flussabwärts gesehen wird der Cávado durch die folgenden Talsperren und Wasserkraftwerke aufgestaut:

Talsperre Betreiber Max. Leistung (MW) Stausee Oberfläche (km²) Volumen (Mio. m³)
Alto Cávado Alto Cávado 0,5 3,3
Paradela EDP 54 Paradela 3,8 164,4
Salamonde EDP 42 Salamonde 2,42 65
Caniçada EDP 60 Caniçada 6,89 170,6
Penide EDP 4,8 Penide 0,69 0,5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cávado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Blick auf den Fluss Cávado und Stausee Caniçada von der Pousada Do Gerês-Caniçada São Bento (1999)