CT das radio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CT das radio
Gründung November 1997
Slogan "das hörst du"
Sendezeit 24 Stunden täglich,

Frühschicht 8–11 Uhr,

Spätschicht 17–20 Uhr,

Specials 20–22 Uhr

Mitglieder ca. 130 (2013)
Vorstand Max Berger (Vorsitz)
Justus Becker (Finanzen)
Hendryk Hollbeck (Technik)
Chefredaktion Alissa Fuhler (Programm)
Cristina Feuerstein (Personal)
Moritz Morsch (Musik)
Amelie Meyer (Online)
Frequenzen 90,0 MHz [Antenne]
90,8 MHz [Kabel]
Webradio
Homepage CT das radio

CT das radio ist das Uniradio der vier Bochumer Hochschulen, also der Ruhr-Universität Bochum, der Hochschule Bochum, der Evangelischen Fachhochschule und der Technischen Fachhochschule. Es ist das älteste Campusradio in NRW und seit 1997 in Betrieb. CT das radio sendet vom Universitätsgebäude MA der Ruhr-Universität Bochum mit einer effektiven Strahlungsleistung von 300 Watt.[1] Nicht nur in Bochum, sondern auch in umliegenden Städten (Herne, Witten, Hattingen, Recklinghausen, Herten, Dortmund und Castrop-Rauxel) ist es, abhängig von geografischen Gegebenheiten, teilweise möglich, den Sender zu empfangen. Die Sendefrequenz ist 90,0 MHz. Zusätzlich wird das Programm über einen Livestream im Internet und eine zusätzliche Frequenz im Bochumer Kabelnetz verbreitet.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name hat vermutlich mehrere Ursprünge. Zum Einen hatten die Gründer (u. a. Andreas Scheidt) des Campusradios vorher eine Bürgerfunksendung mit dem Titel Campusthema, zum anderen erinnert c. t. an "cum tempore", die "akademische Viertelstunde", zu der fast alle Lehrveranstaltungen in Bochum beginnen. Eine weitere Theorie besagt, dass c. t. eine Abkürzung für Campus Total sein soll.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CT das radio richtet sein Programm vorwiegend an Studierende der Bochumer Hochschulen und an Interessierte aus der Region. Das Tagesprogramm besteht aus zwei Magazinsendungen. Thematische Schwerpunkte in der Frühschicht (Montag bis Freitag 07.00 bis 10.00 Uhr) und in der Spätschicht (Montag bis Freitag 17.00 bis 20.00 Uhr) liegen auf Meldungen aus dem Hochschulbetrieb, Wissenschaft, Forschung, lokale Ereignisse und Musik. Feste Sendeelemente sind das Fresschen (Mensapläne der Hochschule), der Ausgang (Veranstaltungstipps), und Neues aus Wissenschaft und Forschung. Stündlich werden zur Minute 30 etwa dreiminütige Nachrichten gesendet, die durch die Redaktion erstellt und produziert werden. Morgens wird das Nachrichtenangebot durch etwa einminütige Schlagzeilen zur vollen Stunde ergänzt. Im Anschluss an diese Meldungen folgen ein aktueller Wetterbericht und Informationen über die momentane Verkehrslage im Sendegebiet.

Ab 20.00 Uhr sendet CT das radio täglich wechselnde Spezialsendungen. Folgende Sendungen sind unter anderem Bestandteil des aktuellen Programmschemas:

This Is A Call (Musiksendung, Schwerpunkt Rockmusik), Melancholia (Musiksendung, Schwerpunkt EBM, Gothic, Dark-Wave), Tacheles (Talksendung mit Gästen und thematischen Schwerpunkt), Rockaway Beach (Musikmagazin, Schwerpunkt Rockabilly/New Wave/Surf/Psychedelic/Punk) Metal Mania (Musiksendung, Schwerpunkt Metal, Hard-Rock), Kultimativ (Kultursendung), Erbgut (Musiksendung, Rückblick 80/90er) und 90Null (Sportmagazin).

Samstags Abends gibt es mit dem Format Plattenteller in den Abendstunden elektronische Musik bei CT.

Neben dem Liveprogramm werden zu Tages- und Nachtzeiten automatisierte Musikstrecken gesendet.

CT das radio ist werbefrei, sendet jedoch eigene Programmhinweise und Promos in Form von Trailern sowie Sponsoring.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CT das radio - Technische Beschreibung@1@2Vorlage:Toter Link/ctdasradio.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. .
  2. CT das radio - Programmbeschreibung@1@2Vorlage:Toter Link/www.ctdasradio.del (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. .