Cagno (Lombardei)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cagno
Cagno 001.jpg
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Como (CO)
Gemeinde: Solbiate con Cagno
Koordinaten:

45° 49′ N, 8° 55′ OKoordinaten: 45° 48′ 41″ N, 8° 55′ 10″ O

Höhe: 405 m s.l.m.
Fläche: 3,53 km²
Einwohner: 2.038 (31.12.2018)
Bevölkerungsdichte: 577 Einw./km²
Patron: San Michele Arcangelo
Kirchtag: 29. September
Telefonvorwahl: 031 CAP: 22070

Cagno ist eine Fraktion der italienischen Gemeinde (comune) Solbiate con Cagno in der Provinz Como, Region Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 13 Kilometer westlich von Como und etwa 6,5 Kilometer östlich von Varese in den italienischen Voralpen und grenzt unmittelbar an die Provinz Varese. Der kleine Fluss Rio Ranza verläuft nördlich des Ortes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cagno war bis 2018 eine eigenständige Gemeinde und schloss sich am 1. Januar 2019 mit der Nachbargemeinde Solbiate zur neuen Gemeinde Solbiate con Cagno zusammen.[1] Zum Gemeindegebiet von Solbiate gehörte auch die Ortsteile Brughiera und Rocca.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Giorgio mit romanischen Glockenturm
  • Betkapelle San Rocco

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 270.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Cagno Online
  • Cagno auf tuttitalia.it/lombardia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cagno (Lombardei) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Il Comune di Solbiate con Cagno (CO). In: tuttitalia.it. Abgerufen am 4. Januar 2020 (italienisch).
  2. Giovanni Maria Bernardoni auf archive.org/stream (abgerufen am 30. November 2016).