Cajeputöl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cajeputöl

Cajeputöl ist ein ätherisches Öl, das durch Wasserdampfdestillation der Blätter und kleineren Zweige verschiedener Cajeputbäume wie Melaleuca leucadendra und Melaleuca cajuputi gewonnen wird. Cajeput ist ein Hauptbestandteil des Olbasöls und ist außerdem in Tiger Balm enthalten.

Der Name Cajeput ist eine Eindeutschung von Kayuputi, das seinen Ursprung in Sulawesi (Indonesien) hat und „weißes Holz“ bedeutet. Entsprechend ist der Name im Englischen cajuput oil.[1]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sicherheitshinweise
CAS-Nummer

85480-37-1

EG-Nummer

287-316-4

ECHA-InfoCard

100.079.351

GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
08 – Gesundheitsgefährdend 07 – Achtung 02 – Leicht-/Hochentzündlich 09 – Umweltgefährlich

Gefahr

H- und P-Sätze H: 226​‐​304​‐​317​‐​411
P: 210​‐​273​‐​301+310​‐​331​‐​302+352 [2]

Das Öl hat einen an Eukalyptus erinnernden Duft, ist stark antiseptisch und enthält in hohem Maße Terpene. Die farblose, in Wasser unlösliche Flüssigkeit mit der Dichte 0,92 g·cm−3[2] besteht hauptsächlich (bis 40–60 %) aus Eucalyptol (1,8-Cineol); zusätzlich sind viele weiter Stoffe enthalten.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cajuput Oil. In: Encyclopædia Britannica. 11. Auflage. Band 4: Bishārīn – Calgary. London 1910, S. 961 (englisch, Volltext [Wikisource]).
  2. a b c Datenblatt CAJEPUTÖL, natürlich (PDF) bei Carl Roth, abgerufen am 29. Juli 2017.
  3. Ian Southwell, Robert Lowe: Tea Tree: The Genus Melaleuca. Harwood Academics, 1999, ISBN 90-5702-417-9, S. 214.