Callmobile.de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
callmobile GmbH
Callmobile logo.svg
Rechtsform GmbH
Sitz Hamburg, Deutschland
Leitung Antonius Fromme, Alexander Borgwardt
Branche Telekommunikation
Website callmobile.de

Callmobile.de ist eine Mobilfunk-Marke der freenet AG. Sie ging 2006 aus der Marke EasyMobile hervor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EasyMobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EasyGroup des griechischen Unternehmers Stelios Haji-Ioannou schloss am 10. August 2004 ein Gemeinschaftsunternehmen (Joint-Venture) mit der dänischen Telefongesellschaft Tele Danmark Communications ab. TDC sollte dabei einen Mobilfunk-Discounter auf dem britischen Mobilfunkmarkt etablieren. Das Joint-Venture sollte unter dem Corporate Branding der EasyGroup firmieren.[1] TDC konnte eine Vereinbarung mit der T-Mobile UK über die Nutzung des Mobilfunknetzes nach dem Telmore-Konzept (Mobilfunkprovider) abschließen.[2] EasyMobile startete am 10. März 2005 in Großbritannien. Es wurden Konzepte für 11 weitere europäische Länder entwickelt. Nach zwei Monaten hatte EasyMobile schon über 15.000 Neukunden gewinnen können.[3] EasyMobile startete am 24. Oktober 2005 auch in den Niederlanden,[4] stellte den Dienst dort jedoch 2006 wieder ein. Im deutschen Mobilfunkmarkt startete EasyMobile am 1. November 2005 zusammen mit Talkline, der deutschen TDC A/S-Tochter.[5] Am 16. März 2006 wurde ein easyMobilePhones, ein Onlineshop für Mobiltelefone in Großbritannien gestartet.

Callmobile.de[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2006 übernahm Talkline easyMobile zu hundert Prozent. Die TIH entzog Talkline daraufhin die Lizenz an dem Namen easyMobile, so dass sie von da an unter callmobile, später unter callmobile.de, firmiert. 2007 wurde Talkline an debitel veräußert. Im Juni 2008 wurde die debitel ag von der freenet AG übernommen. Die freenet Group betreibt auch die Discountmarke klarmobil.de. Im Februar 2009 wurde bekannt gegeben, dass callmobile.de und klarmobil.de organisatorisch zusammengelegt werden sollen. Der callmobile-Standort Hamburg werde aufgegeben. Beide Marken werden vom Hauptsitz der freenet Group in Büdelsdorf aus vertrieben. Geschäftsführer sind Antonius Fromme und Alexander Borgwardt. Beide Markennamen callmobile.de und klarmobil.de sollen jedoch weiter vermarktet werden. Im August 2015 wechselte das Unternehmen mit den neuen Tarifen in das Mobilfunk-Netz von Vodafone. Die bestehenden Tarife im Telekom-Netz werden zwar weiter geführt, das Unternehmen bietet zukünftig aber nur noch Flatrates und Pakete im Vodafone-Netz an. Dazu wird die Zahl der Tarife auf zwei reduziert.[6]

Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EasyMobile war zwischenzeitlich in 12 europäischen Ländern aktiv, darunter:

  • Großbritannien
  • Niederlande
  • Deutschland

In Deutschland firmierte sie als easyMobile Germany GmbH & Co. KG, als Joint-Venture der dänischen TDC A/S, dem Mobilfunk-Service-Provider Talkline und der dänischen TIH Invest.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. easyMobile vom 10. August 2004
  2. easyMobile vom 29. November 2004
  3. easyMobile 2. August 2005
  4. easyMobile 24. Oktober 2005
  5. easyMobile 1. November 2005
  6. http://prepaid-vergleich-online.de/6931/callmobile-mit-neuen-tarifen-online-prepaidtarif-wird-eingestellt/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]