Canalone Miramonti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Canalone Miramonti
Unterer Teil der Canalone Miramonti mit Blick auf Madonna di Campiglio

Unterer Teil der Canalone Miramonti mit Blick auf Madonna di Campiglio

Ort ItalienItalien Madonna di Campiglio
Koordinaten 46° 13′ 52″ N, 10° 49′ 19″ OKoordinaten: 46° 13′ 52″ N, 10° 49′ 19″ O
Slalom[1]
Start 1725 m
Ziel 1545 m
Höhenunterschied 180 m
Streckenlänge 470 m
Höchstgefälle 60 %
Durchschnittsgefälle 27 %

Die Canalone Miramonti ist eine Skipiste in Madonna di Campiglio in Italien.

Die Piste wurde 1940 von Bruno Detassis entworfen. Bekannt ist sie insbesondere wegen der auf ihr gefahrenen Slaloms der seit 1950 ausgetragenen 3-Tre-Rennen. Seit 1967 zählen diese Slaloms – mit Unterbrechungen – zum Alpinen Skiweltcup. 1999 wurde eine Flutlichtanlage auf der Canalone Miramonti installiert. Seither finden die Weltcupslaloms meist als Nachtrennen statt. Rekordsieger der Weltcupslaloms auf der Canalone Miramonti ist der Schwede Ingemar Stenmark mit fünf Siegen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Skipiste und Pistenplan auf der Website der 3-Tre-Rennen (englisch)