Candace Allen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Candace Allen (* 1950 in Boston) ist eine amerikanische Schriftstellerin.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Candace Allen wurde 1950 in Boston, USA, geboren. Sie studierte in Harvard und New York und arbeitete achtzehn Jahre lang in der Filmindustrie Hollywoods. Nach mehreren Drehbüchern verfasste sie ihren ersten Roman „Valaida". Darin entwirft sie in einer flüssigen, an Stimmungen und einprägsamen Bildern reichen Prosa die weitgehend fiktive Biographie der afro-amerikanischen Jazz-Trompeterin Valaida Snow, die sich in einem von Männern dominierten Beruf ihren Platz erkämpft. Die Autorin lebt in London. Sie war die zweite Ehefrau des englischen Dirigenten Sir Simon Rattle.

Sonstiges[Bearbeiten]

Candace Allen war Teilnehmerin beim internationalen literaturfestival Berlin 2004.

Werke[Bearbeiten]

  • „Valaida“; Virago, London, 2004