Cape Maria van Diemen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cape Maria van Diemen
Cape Maria von Diemen (zoom).jpg
Cape Maria van Diemen
Geographische Lage
Cape Maria van Diemen (Neuseeland)
Cape Maria van Diemen
Koordinaten 34° 29′ S, 172° 39′ OKoordinaten: 34° 29′ S, 172° 39′ O
Region-ISO NZ-NTL
Lage Far North District, Region Northland, Nordinsel
Gewässer Tasmansee
Länge 660 m
Breite 550 m
Höhe 88 m
Cape Maria von Diemen - Info Board.jpg
Infotafel am Eingang zum Cape Reinga mit Blick auf Cape Maria van Diemen

Cape Maria van Diemen ist ein Kap im Far North District der Region Northland auf der Nordinsel von Neuseeland.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kap erhielt seinen Namen im Jahr 1643 verliehen, als der niederländische Seefahrer und Entdecker Abel Tasman Neuseeland entdeckte und das Kap nach der Frau des Gouverneurs von Niederländisch-Indien, Antonio van Diemen benannte.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cape Maria van Diemen befindet sich rund 6,5 km südwestlich von Cape Reinga und rund 9 km nordwestlich des Endes des Ninety Mile Beach. Das Kap ist der westlichste Punkt der Aupōuri Peninsula. Dem Kap in nordwestlicher Richtung vorgelagert befinde sich in rund 350 m Entfernung die Insel Motuopao Island und östlich des Kaps erstreckt sich über eine Länge von 5 km der Te Werahi Beach in nordöstlicher Richtung. Mit dem Strand ist das Kap über eine sandige Landzunge verbunden.[2]

Zu erreichen ist das bis zu 88 m hohe Kap über den Twilight / Te Werahi Loop Track, ein ca. 14 km langer Rundwanderweg, der vom New Zealand State Highway 1 aus einerseits nach Westen über sandige Dünen direkt zum Kap führt und anderseits über den Maungatiketike Point erwandert werden kann.[2]

Cape Maria van Diemen Lighthouse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zu dem Jahr 1940 war das Cape Maria van Diemen Lighthouse, das zwischen 1877 und 1879 auf der dem Kap vorgelagerten Insel Motuopao Island errichtet worden ist, in Betrieb. Das Leuchtfeuer deckte die See von Südosten im Uhrzeigersinn bis nach Nordosten ab und wurde nach seiner Außerbetriebsetzung am 3. Oktober 1941 durch das Cape Reinga Lighthouse abgelöst.[3] Die Reste des alten Leuchtturms und der Ort stehen seit dem 22. Juni 2007 unter Denkmalschutz.[4]

Panoramafoto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Te Werahi Beach, Herangi Hill (159 m), Cape Maria van Diemen und Motuopao Island (v.l.n.r)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cape Maria van Diemen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Info-Tafel über Cape Maria van Diemen am Eingang zum Cape Reinga, fotografiert am 14. Januar 2017 (s. Foto)
  2. a b Topo maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 30. Juni 2018 (englisch).
  3. Alan Macrae: Cape Maria van Diemen Lighthouse Motuopao Island. Department of Conservation, Juni 2011, abgerufen am 30. Juni 2018 (PDF 2,0 MB, englisch).
  4. Cape Maria van Diemen Lighthouse. Heritage New Zealand, 22. Juni 2007, abgerufen am 30. Juni 2018 (englisch).