Captain Cork

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Captain Cork ist eine deutschsprachige Webplattform zu den Themen Wein, Kulinarik und Touristik mit Sitz in Potsdam. Sie wurde im Jahr 2009 von Marcus Johst und Manfred Klimek als Blog gegründet. Manfred Klimek war von 2009 bis 2014 Chefredakteur des Blogs.[1] Nach seinem Ausscheiden wurde die Seite komplett überarbeitet und zur Informationsplattform um- und ausgebaut. Alleiniger Geschäftsführer ist seit 2009 Marcus Johst.[2]

Im Jahr 2013 wurde zusammen mit dem Gräfe und Unzer-Verlag ein Weinbuch herausgegeben. Die Hauptautoren des Buchs sind Manfred Klimek und Rainer Balcerowiak.[3]

Ausrichtung und Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Captain Cork richtet sich an Wein- und Kulinarikfreunde, die jünger sind als die Leser herkömmlicher Weinzeitschriften. Die Texte sind unterhaltsam und brechen mit dem bei Weinthemen üblichen Schreibstil. Dazu hat die Redaktion fünf Thesen aufgestellt:

  1. Gut ist, was schmeckt.
  2. Viele Weintrinker trauen sich nicht mehr zu sagen, was ihnen schmeckt, da die allgegenwärtigen Tester mit ihren Punkten, Gläsern und Beschreibungen alle eingeschüchtert haben.
  3. Herkömmliche Weinbeschreibungen sind unlesbar, weil sie in einer Geheimsprache verfasst wurden, die kein normaler Weintrinker versteht.
  4. Der Weintrinker wagt keinen Widerspruch, da er glaubt, von Wein nichts zu verstehen. Dabei ist es ganz einfach. Man muss Wein bewusst trinken, Fragen stellen und dem eigenen Geschmackssinn vertrauen.
  5. Es lohnt, sich für Wein zu interessieren, denn guter Wein macht zufrieden. Und das kann man immer öfter brauchen.[4]

Der Tagesspiegel schreibt dazu: „Amüsant und respektlos bespricht das Team von „Captain Cork“ Weine. Das typische Weinchinesisch? Gibt es nicht. Den Lesern gefällts.“[5] Insbesondere wird häufig hervorgehoben, dass die Weintexte neben erfahrenen Weintrinkern auch Einsteiger ansprechen.[6][7]

Auf geteilte Meinung in der Weinwelt treffen häufig insbesondere die Beurteilungen von Weinen prominenter Winzer. Dies betrifft zum Beispiel eine überwiegend positive Rezension des Weins von Til Schweiger.[8][9] Ein weiteres Beispiel, das für Wirbel sorgte, ist die Bewertung des Weins des damaligen Berliner Flughafenchefs Hartmut Mehdorn, den die Redaktion zusammen mit dem Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses des Flughafens Berlin Brandenburg Martin Delius (Fraktion der Piratenpartei im Berliner Abgeordnetenhaus) verkostete.[10][11]

Da es bei den digitalen Erzeugnissen zum Thema Wein in Deutschland keine ivw-geprüften Zahlen gibt, sind offizielle Reichweitenzahlen nicht existent. Laut einer Statistik mit dem Analysetool Alexa Internet gehört Captain Cork jedoch zu den meistbesuchten Seiten zum Thema Wein in Deutschland.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Website von Captain Cork

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Captain Cork“ Manfred Klimek geht von Bord. In: derStandard.at. Abgerufen am 26. April 2016.
  2. Impressum/ Kontakt – Captain Cork. In: Captain Cork. Abgerufen am 26. April 2016.
  3. Verlagsbeschreibung Captain Cork Weinbuch. Abgerufen am 26. April 2016.
  4. Über uns. In: Captain Cork. Abgerufen am 29. April 2016.
  5. Einer neuen Weinszene zum Durchbruch verholfen. In: www.tagesspiegel.de. Abgerufen am 26. April 2016.
  6. FOCUS Online: Weinjahrgang 2015 – Warum sich jetzt ein Besuch beim Winzer lohnt. In: FOCUS Online. Abgerufen am 26. April 2016.
  7. Vorgestellt: CaptainCork – das Online-Weinmagazin für jedermann. In: about-drinks. Abgerufen am 26. April 2016.
  8. Til Schweiger – jetzt macht er auch noch Wein / Das Weinportal CaptainCork hat den ersten Jahrgang gekostet. In: presseportal.de. Archiviert vom Original am 26. April 2016; abgerufen am 26. April 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.presseportal.de
  9. Château Til Schweiger: Sein eigener Wein. In: Captain Cork. Abgerufen am 26. April 2016.
  10. Château Mehdorn – hebt der auch ab? In: Captain Cork. Abgerufen am 26. April 2016.
  11. Hartmut Mehdorn – hält sein Wein, was er verspricht? In: presseportal.de. Archiviert vom Original am 26. April 2016; abgerufen am 26. April 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.presseportal.de
  12. Wein1. 5. September 2015, archiviert vom Original am 5. September 2015; abgerufen am 26. April 2016.