Carl Kunst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Künstler Carl Kunst. Zu gleichnamigen Persönlichkeiten siehe Karl Kunst.

Carl Kunst (auch Karl Kunst; * 1884; † 1912) war ein in München tätiger Künstler, Illustrator und Graphiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werbeplakat Dr. Dessauer's Touring Apotheke für „Wilh. Natterer, München“;
Lithografie um 1910 von Hugo Bestehorn, Magdeburg
Ski-Werbung für das Unternehmen Bilgeri

Carl Kunst war der Sohn eines Geheimen Sekretärs im Bayerischen Kriegsministerium. Er studierte zunächst an der Königlichen Kunstgewerbeschule München bei Maximilian Dasio. Am 5. November 1903 immatrikulierte er sich an der Königlichen Akademie der Künste für die Zeichenschule bei Peter Halm[1] und Franz von Stuck.

Carl Kunst gestaltete während seiner kurzen Schaffensphase zahlreiche Plakaten, Reklamemarken und illustrierte Bücher. Unter seinen Arbeitgebern findet man unter anderen das Bekleidungshaus Isidor Bach, die Firma Stollwerk, Marco Polo Tee, Kunstanstalt Reichold & Land, Sport Schwaiger München, Belgeri Werk, Bregenz, Bazar Nürnberg.

Carl Kunst gestaltete eine Serie Reklamemarken zur Südpol Reise von Roald Amundsen. Besonders künstlerisch wertvoll sind seine Postkarten aus den 1910er Jahren. Er gestaltete eine ganze Serie Postkarten mit bekannten Münchner Sehenswürdigkeiten: Brauntöne und starke grelle Farben bilden einen schrillen, prägnanten Kontrast. Großflächige Farbflächen die Himmel oder Wasser suggerieren, manchmal Wolken- oder Wellentüpchen, der grosszügige Gebrauch der Farbe Orange, Gelb, Lila oder Türkis sind fast schon Vorläufer der Popart der 1960er Jahre.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Carl Kunst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matrikel