Catherine Bellier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fratzenkopf von Catherine Bellier im Hôtel de Beauvais

Catherine-Henriette Bellier, comtesse de Beauvais (* 1614; † 7. Juni 1689 im Hôtel de Beauvais in Paris), auch Cateau la Borgnesse oder Madame de Beauvais genannt, war Kammerfrau am Königshof und Mätresse des französischen Königs Ludwig XIV.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Catherine-Henriette war die Tochter Martin Belliers. Sie heiratete den Comte Pierre de Beauvais († 1685). Sie war die erste Kammerfrau und Vertrauensperson der französischen Königin Anna von Österreich.

Madame de Beauvais war keine Schönheit, aber sie führte im Auftrag der Königinmutter deren Sohn, Ludwig XIV., in die Liebe ein (1657). Sie scheint es mit Erfolg getan zu haben, denn auch noch viel später wurde sie immer wieder vom Sonnenkönig empfangen und bekam von ihm eine Pension von 2000 Livres ausgezahlt. Ihr Wohnsitz war das Hôtel de Beauvais im heutigen 4. Arrondissement

Siehe auch Liste der Mätressen der Könige von Frankreich

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L'Hôtel de Beauvais, hrsgg. von der Association pour la Sauvegarde et la Mise en valeur du Paris historique, Paris o. J.
  • Sylvia Jurewitz-Freischmidt: Herrinnen des Louvre – Frankreichs Regentinnen Marie de Medici und Anne d'Autriche. Katz Casimir, ISBN 3-9258-2598-3. [nicht ausgewertet]
  • Sylvia Jurewitz-Freischmidt: Galantes Versailles. Die Mätressen am Hofe der Bourbonen. Katz Casimir, ISBN 3-9258-2586-x. [nicht ausgewertet]
  • Oliver Mallick: «Le principal passage pour aller à la ville de Dom Anna»: Mme de Beauvais et la charge de première femme de chambre de la reine (1646-1666). In: Caroline zum Kolk, Kathleen Wilson-Chevalier (Hg.): Femmes à la cour de France. Charges et fonctions (XVe-XIXe siècle), Septentrion, Villeneuve d’Ascq 2018, S. 107–125. (nicht ausgewertet)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hôtel de Beauvais – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien