Cavalli Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Cavalli Islands. Der Hügel ganz rechts auf dem Festland ist das Nordende der Matauri Bay

Die Cavalli Islands sind eine kleine Inselgruppe nahe Whangaroa an der Pazifikküste der der Nordinsel Neuseelands. Sie liegen im Far-North-Distrikt der Region Northland. Die Inseln liegen 5 km östlich der Matauri Bay, von der sie durch die Cavalli Passage getrennt sind.

Die Inselgruppe besteht aus der mit 3,40 km² mit Abstand größten Insel Motukawanui und zahlreichen kleineren Inseln. Diese sind von Nord nach Süd [1][2].

  • Tokananohia Reef (True Love Reef, 90 m lang)
  • Horunui Island (360 m lang)
  • Motutapere Island (990 m lang)
  • Hamaruru Island (55 m hoch, 1980 m lang)
  • Panaki Island (64 m hoch, 2630 m lang)
  • Tuturuowae Island (330 m lang)
  • Nukutaunga Island (1770 m lang)
  • Takaroto Rock (90 m lang)
  • Motutakupu Island (550 m lang)
  • Haraweka Island (66 m hoch, 970 m lang)
  • Te Haumi Rock (100 m lang)
  • Te Toi Island (100 m lang)
  • Kaitirehe Rock (160 m lang)
  • Motumahanga Island (360 m lang)
  • Te Anaputaiti Island (160 m lang)
  • Te Anaputa Island (310 m lang)
  • Motuharakeke Island (Flax Island, 59 m hoch, 1240 m lang)
  • Moturahurahu Island (510 m lang)
  • Parawanui Reef (110 m lang)
  • Motukaroro Island (360 m lang)
  • Te Karo Island (210 m lang)
  • Keokeo Island (500 m lang)
  • Motumuka Island (640 m lang)
  • Tarawera Island (390 m lang)
  • Whatupuke Island (480 m lang)
  • Whatupukeiti Island (28 m hoch, 560 m lang)
  • Piranui Island (690 m lang)
  • Motukahakaha Island (290 m lang)
  • Kahangaro Island (46 m hoch, 1260 m lang)
  • Motukawaiti Island (Step Island, 115 m hoch, 4210 m lang)
  • Motuhuia Island (80m  m lang)

Die Hauptinsel ist ein Naturreservat, einige der kleineren Inseln sind Privateigentum.

Das von französischen Geheimdienstlern mit Billigung des damaligen Präsidenten Francois Mitterand 1985 durch einen terroristischen Bombenanschlag versenkte Schiff von GreenpeaceRainbow Warrior I“ (siehe Versenkung der Rainbow Warrior), fand bei den Cavalli Islands nahe der Matauri Bay als künstliches Riff ihre letzte Ruhestätte. Die Idee stammte von der New Zealand Underwater Association. Es schien ein angemessenes Ende für ein Schiff zu sein, das dem Schutz der Meeresumwelt diente. Ein Denkmal oberhalb des Strandes der Matauri Bay ist der Rainbow Warrior gewidmet. Das Schiff wurde geflickt und gehoben und am 2. Dezember 1987 von Auckland Richtung Norden geschleppt. Zehn Tage später erhielt das Schiff ein traditionelles Māori-Begräbnis. Heute ist das Wrack ein beliebtes Tauchziel. Die ortsansässigen Māori kümmern sich um seinen Schutz und Erhalt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Topografisches Kartenwerk Neuseelands, Onlinekarte NZ Topo Map
  2. geoview.info (für die Längenangaben)

-34.966666666667173.96666666667Koordinaten: 34° 58′ S, 173° 58′ O