CeBus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Logo der CeBus GmbH & Co. KG

Die CeBus GmbH & Co. KG ist ein Zusammenschluss aus drei Verkehrsunternehmen (Lembke & Koschick, Celler Straßenbahn, Kraftverkehr Celle Stadt und Land GmbH) und heutzutage für den gesamten ÖPNV im Landkreis Celle abseits der Schiene zuständig.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1900 begann in Celle der Pferdeomnibusbetrieb. Aufgrund steigender Fahrgastzahlen wurde überlegt eine Straßenbahn einzurichten. Am 1. November 1907 ging die erste Straßenbahn an das Netz. Schon im dritten Reich wurde überlegt die 6,2 Kilometer lange Trambahn auf Autobusse umzustellen, dies jedoch scheiterte. Am 2. Juni 1956 rückte die letzte Straßenbahn, nach großen Trauerakten bunt geschmückt, in das Depot ein. Von nun an verkehrte die Celler Straßenbahnen mit Kraftomnibussen im Stadtbereich weiter.[3][4] Der Kraftverkehr Celle Stadt und Land (KVC), der 1927 gegründet wurde, bediente den Landkreis nördlich der Aller. Lembke & Koschick beförderte ihre Fahrgäste seit 1946 im Landkreis südlich der Aller. 2002 schlossen sich die drei Verkehrsunternehmen zusammen und bildeten die CeBus.[5] 2011 liefen die Verträge von dem Landkreis mit den drei Verkehrsunternehmen aus, weshalb die CeBus heutzutage ein vereintes Unternehmen ist.[6]

Die CeBus wurde 2002 gründet. Der Hauptsitz ist in der Nienburger Straße 50 in Celle und der Geschäftsführer ist Dipl.-Kfm. Stefan Koschick und Rechtsanwalt Bernward Franzky.[7]

Fuhrpark, Infrastruktur und Netz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iveco Crossway
Citaro o530

Die CeBus besitzt 99 Omnibusse, davon rund 4 % Hochflur- und 96 % Niederflurfahrzeuge. Der größte Bestandteil des Fuhrparks ist vom Typ Mercedes Benz Citaro geprägt. Aus Kostengründen hat die CeBus für den Kauf von Bussen in der Zukunft ein Fünfjahresvertrag mit Iveco abgeschlossen.[8] Die IG Setra pflegt heutzutage einen ex Lembke & Koschick Setra SG 180 S, den die CeBus kostenneutral einsetzen darf, um Standschäden zu vermeiden.[9]

Der Hauptsitz der CeBus ist in der Nienburger Straße 50 (29225 Celle), zudem gibt viele weitere Außenstützpunkte, genannt seien beispielsweise Wietze, Faßberg und Eicklingen. Auf 39 Linien bedienen 99 Busse durch das Engagement von 220 Mitarbeitern, im Fahrbetrieb und in der Werkstatt, den Celler Landkreis.[10] Ab dem 9. Dezember 2018 ist die CeBus im Niedersachsentarif, d. h. Reisende können mit dem Niedersachsenticket nun auch bei der CeBus fahren. Die Fahrpreise sind für Niedersachsen Durchschnittlich (laut Cellesche Zeitung)[11]. Die Taktdichte wurde seit 2015 im Mittel um 32 % gesteigert, jedoch fühlen sich einige Dörfer noch nicht ausreichend Angebunden.[12][13]

Citaro C2G

Beteiligte Verkehrsunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Verkehrsunternehmen gehören zur CeBus GmbH & Co. KG: [14]

Des Weiteren sind die Verkehrsbetriebe Bachstein beteiligt.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cebus Celle Über uns. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  2. Verkehrsbetriebe Bachstein | Beteiligungen. Abgerufen am 7. Dezember 2018.
  3. Advantic Systemhaus GmbH: Die Celler Strassenbahn. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  4. Rolf-Dieter Diehl: Aufgewachsen in Celle in den 50er und 60er Jahren. 1. Auflage. Wartberg-Verlag, Gudensberg-Gleichen 2009, ISBN 978-3-8313-2004-2.
  5. Cebus Celle Über uns. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  6. Einigung – Neuausrichtung der Celler Strassenbahn GmbH. Celleheute, 25. November 2011, abgerufen am 5. Dezember 2018.
  7. Cebus Celle Impressum. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  8. Zwei neue Busse rollen durch den Landkreis Celle. In: Cellesche Zeitung. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  9. Wissenswertes – Celle Tourismus. (PDF) Abgerufen am 5. Dezember 2018 (englisch).
  10. Cebus Celle Über uns. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  11. Michael Evers: Pro Bahn fordert Touristenticket. In: Cellesche Zeitung. Celle 17. Februar 2018: „Das Celler Nahverkehrsunternehmen Cebus liegt im niedersachsenweiten Vergleich preislich im Mittelfeld.“
  12. Cebus Celle Über uns. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  13. Höhere Zuschüsse und mehr Busse gefordert. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  14. Verkehrsbetriebe Bachstein | Beteiligungen. Abgerufen am 7. Dezember 2018.
  15. Verkehrsbetriebe Bachstein | Portrait. Abgerufen am 5. Dezember 2018.