CeBus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Logo der CeBus GmbH & Co. KG

Die CeBus GmbH & Co. KG ist ein Zusammenschluss aus drei Verkehrsunternehmen (Lembke, Koschick & Co. OHG, Celler Straßenbahn GmbH, Kraftverkehr Celle Stadt und Land GmbH).

Die CeBus hat ihren Sitz in Celle. CeBus wurde 2002 gegründet.

CeBus ist zum einen eine Nahverkehrsgesellschaft der beteiligten Betreiberunternehmen mit eigenen Liniengenehmigungen, die das operative ÖPNV-Management übernimmt. Zum anderen nimmt sie teilweise selbst und in zunehmendem Maße diese Betreiberfunktionen wahr. Im Landkreis besteht ein gemeinsamer Tarif für den Busverkehr ohne Integration des Schienenpersonennahverkehrs. Die CeBus gehört nicht zu der GVH Zone.

Die CeBus GmbH & Co. KG besitzt 98 Omnibusse. Die letzten O 405er wurden am 16. Februar 2018 durch neuere IVECO Crossway LE City ersetzt wurden. Ein großer Teil des Fuhrparks besteht aus dem Mercedes Benz Citaro der ersten und zweiten Generation. Laut Aussagen des Verkehrsunternehmens sind 95 % der Omnibusse niederflurig.[1]

Die CeBus beschäftigt rund 200 Mitarbeiter, wobei circa 160 Personen dem Beruf Fachkraft im Fahrbetrieb und etwa 40 Leute dem Beruf KFZ-Mechatroniker (Nutzfahrzeugtechnik) nachgehen. Die CeBus hat 2 Werkstätten, in Celle und Faßberg.

Beteiligte Verkehrsunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Verkehrsunternehmen gehören zur CeBus GmbH & Co. KG:

Des Weiteren sind die Verkehrsbetriebe Bachstein beteiligt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CeBus: 2 neue Gelenkomnibusse im Einsatz. Abgerufen am 9. April 2018.