Central Park Zoo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Central Park Zoo
Vollständiger Name Central Park Zoo
Motto Connecting People to Wild Nature
Ort 64th Street 5th Avenue, New York, NY 10021, United States
Fläche 2 Hektar
Eröffnung 1864 (als Menagerie); 1934 (Zoo); 8. August 1988 (renoviert)
Organisation
Mitglied bei Association of Zoos and Aquariums
CP Zoo clock tower cloudy from 65 St Transverse Rd jeh.jpg

Uhrenturm am Nordeingang

www.centralparkzoo.com
Central Park Zoo (New York)
Central Park Zoo
40.767823-73.971814Koordinaten: 40° 46′ 4,2″ N, 73° 58′ 18,5″ W

Der Central Park Zoo ist ein Zoo in New York City. Er liegt im Central Park und wird von der Wildlife Conservation Society (WCS) verwaltet.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Zoo wurde im Jahr 1864 gegründet und ist damit nach dem Philadelphia Zoo der zweitälteste öffentliche Zoo der USA. 1934 wurde er mit zahlreichen Gebäuden erweitert.

In den 1980er Jahren verfiel der Zoo allmählich und wurde 1983 vorübergehend geschlossen. 1988 wurde er wiedereröffnet, wobei die alten Käfige durch Gehege ersetzt wurden, die den natürlichen Lebensgewohnheiten der Tiere entsprachen.

Tiere[Bearbeiten]

Im Central Park Zoo befinden sich Tiere aus tropischen und polaren Gebieten der Erde. Es existiert unter anderem ein beliebtes Seelöwen-Gehege. Weiterhin beherbergt der Zoo Antilopen, Löwen, verschiedene Vogelarten, Wölfe und Affen. Für Kinder gibt es einen Streichelzoo.

Die Gehege sind den natürlichen Umgebungen der Tiere nachempfunden; so gibt es etwa ein entsprechend klimatisiertes Regenwaldhaus oder ein gekühltes Pinguinhaus. Der Zoo betreibt darüber hinaus Nachzucht von bedrohten Tierarten wie Tamarine oder den Kleinen Panda. Seit 2009 beherbergt er auch Schneeleoparden.

In den Medien[Bearbeiten]

Der Central Park Zoo ist ein Schauplatz der Madagascar-Animationsfilreihe sowie in der Animationsserie Die Pinguine aus Madagascar. Auch in den Filmen Tierisch wild! und Mr. Poppers Pinguine (Film) dient er als Kulisse.

In den frühen 1970er Jahren erlangte die Gorilladame Pattycake große Berühmtheit und war bei den Bürgern New Yorks außerordentlich beliebt. Später lebte sie im Bronx Zoo, ebenfalls in New York.[1]

In den 1990er Jahren wurde der männliche Eisbär Gus zum Maskottchen des Zoos. Die Medien nahmen großen Anteil an seinem Leben, insbesondere wegen seiner psychischen Probleme. Er musste im Jahr 2013 wegen eines nicht heilbaren Hirntumors eingeschläfert werden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf in der New York Times vom 1. April 2013
  2. Nachruf in der New York Times vom 28. August 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Category:Central Park Zoo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien