Qagan Pao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Chagan-See)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qagan Pao
Geographische Lage Autonomer Kreis Vorderer Gorlos, Songyuan, Provinz Jilin, VR China
Abfluss zum Songhua Jiang (Sungari)
Daten
Koordinaten 45° 14′ N, 124° 17′ OKoordinaten: 45° 14′ N, 124° 17′ O
Qagan Pao (Jilin)
Qagan Pao
Fläche 332 km²f5
Länge 37 kmf6
Breite 17 kmf7
Volumen 0,7 km³f8
Umfang 128[1]dep1f9
Maximale Tiefe 6 mf10
Mittlere Tiefe 2,5 mf11

Der Qagan Pao oder Chagan-See[2] (chinesisch 查干泡, Pinyin Chágān Pāo, umgangssprachlich 查干湖, Chágān Hú bzw. mongolisch umgangssprachlich auch Qagan Nur „Weißer See“) ist ein Süßwassersee im Autonomen Kreis Vorderer Gorlos der Mongolen im Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Songyuan in der chinesischen Provinz Jilin. Er ist der größte Binnensee der Provinz Jilin und etwa ⅔ so groß wie der Bodensee. Damit zählt der Chagan-See zu den zehn größten Süßwasserseen Chinas. Eine touristische Attraktion ist das jährliche Qagan-See-Winterfischfest. Es steht auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Volksrepublik China.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Qagan Lake (Memento vom 6. September 2008 im Internet Archive)
  2. So z.B. auf tagesschau.de und german.china.org.cn.