Che Sudaka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.
Che Sudaka
Che Sudaka.JPG
Allgemeine Informationen
Genre(s) Cumbia, Reggae, Punk
Gründung 2002
Website www.chesudaka.com
Aktuelle Besetzung
Leo
Gesang
Kachafaz
Gitarre, Gesang
Jota
Cheko
Bass, Gesang
Cordobes
Anthrax

Che Sudaka ist eine Musikband aus Barcelona, deren Gruppenmitglieder ursprünglich aus Argentinien und Kolumbien stammen. Sie bezieht ihren Stil hauptsächlich aus Reggae-, Punk-, Ska-, Hip-Hop-, Latin- und alternativem Rockbeats. Oftmals wird dabei auch von Mestizo, einem speziellen in hispanophonen Ländern vertretenen Musikstil (wie zum Beispiel Manu Chao) gesprochen.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Che Sudaka besteht heute aus sechs Musikern (Leo, Kachafaz, Jota, Cheko, Cordobes und Anthrax), ursprünglich aus Argentinien und Kolumbien, die sich im Jahre 2002 zusammenschlossen, um als Straßenmusiker auf den Straßen Barcelonas, wo sie als illegale Einwanderer lebten, Musik zu machen. Zuerst bestand die Band noch aus zwei Musikern, später aus sechs, die sozialkritische Musik in den Straßen Barcelonas machten. Seit den ersten Veröffentlichungen ihrer Alben 2003 wurde ihre Musik europaweit vertrieben und ihre internationale Karriere begann mit Konzerten u. a. auch in Deutschland.

Im Oktober 2009 veröffentlichten Che Sudaka aus Barcelona ihr neues Album Tudo é Possible. Als Live-Band hat die Band in acht Jahren Touren und mehr als 800 Konzerten in 21 Ländern durchgeführt. Sie begannen als illegale Einwanderer, die sich mit dem Instrument in den Straßen Barcelonas ihren Unterhalt verdienen mussten und sind heute Bestandteil der europäischen Musik-Szene, werden zu den wichtigsten internationalen Festivals eingeladen. Das Album Tudo é Possible erreichte im November 2009 aus dem Stand Platz 15 in den European World Music Charts und wurde von dem wichtigsten spanischen Musikmagazin Mondo Sonoro zum fünftbesten Album 2009 in der Kategorie World Music National gewählt. Im Juli 2010 wurde Tudo é Possible mit dem Award der Unión Fonográfica Independiente (UFI) in Spanien für das Beste Album in der Kategorie Weltmusik 2010 ausgezeichnet. Im Dezember 2011 stellte Che Sudaka ihr neues Album "10" wie schon das Vorgängeralbum kostenlos zum Download zur Verfügung. Der Titel des Albums verweist auf das zehnjährige Bestehen der Band im Jahr 2012. Für ihre Deutschlandtournee ab Februar 2012 haben Che Sudaka auf ihrer Homepage auch das 1000-ste Live-Konzert ihrer Karriere angekündigt.

Che Sudaka in der Fabrik (Hamburg) im Februar 2010

Stil[Bearbeiten]

Che Sudaka war ursprünglich eine Straßenband aus dem Immigrantenviertel Raval in Barcelona. Sie bedient sich verschiedener Musikrichtungen, jedoch wird oft der Einfluss des international berühmten Manu Chao genannt. Ihre Musik ist stets „spanisch“ angehaucht, trotzdem sehr vielseitig, da der Mestizo sich verschiedensten Richtungen bedient (Reggae, Ska, Punk oder auch HipHop) und dabei auch speziell bei Che Sudaka unterschiedliche Sprachen verwendet werden (Katalanisch, Spanisch, Französisch, Englisch, Arabisch, Baskisch, Portugiesisch, Italienisch und im Album Tudo È Possible auch Deutsch). Wie die meisten Musikern aus der Mestizo-Szene, ist eine leicht linksgerichtete politische und sozialkritische Thematik in den Texten erkennbar und die kosmopolitische Art ist ein wichtiges Charakterzeichen der Band, deren Texte sich oftmals um die Probleme der Einwanderer handeln. Ein Beispiel ist Sin Papeles aus dem Album Alerta Bihotza.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2003: Trippie Town
  • 2005: Alerta Bihotza
  • 2007: Mirando El Mundo Al Reves
  • 2009: Tudo È Possible
  • 2011: 10
  • 2013: 1111 Live
  • 2015: Hoy

Weblinks[Bearbeiten]