Christian Wagenknecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Wagenknecht (Wien, 2006)

Christian Wagenknecht (* 23. April 1935 in Breslau) ist ein deutscher Germanist. Nach Promotion (1965) und Habilitation (1970) war er von 1972 bis 1998 ordentlicher Professor an der Georg-August-Universität Göttingen.

Ausgewählte Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Wortspiel bei Karl Kraus. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1965.
  • Weckherlin und Opitz – Zur Metrik der deutschen Renaissancepoesie. C.H. Beck, München 1971.
  • Deutsche Metrik. Eine historische Einführung. C.H. Beck, München 1981.
  • Metrica minora. Mentis Verlag, Münster 2015.

Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carl Gustav Jochmann. Faksimiledruck nach der Originalausgabe von 1828. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1968.
  • Epochen der deutschen Lyrik; Gedichte 1600–1700. Nach den Erstdrucken. dtv, München 1969.
  • mit Sigurd Paul Scheichl: Kraus Hefte. Nr. 1–72. edition text + kritik, München 1977–1994.
  • Karl Kraus. Schriften. Band 1–20. Suhrkamp, Frankfurt 1986–1994.
  • Karl Kraus − Schriften, Digitale Bibliothek, Band 156, Directmedia Publishing, Berlin 2007, ISBN 978-3-89853-556-4
  • Lyrik der Deutschen, für seine Vorlesungen ausgewählt von Karl Kraus. edition text + kritik, München 1990.
  • Peter Altenberg : Auswahl aus seinen Büchern, von Karl Kraus. [Neu hrsg. von Christian Wagenknecht]. Insel Verlag, Leipzig 1997.
  • mit Eva Willms: Karl Kraus – Franz Werfel. Eine Dokumentation. Wallstein, Göttingen 2011.
  • mit Eva Willms: Karl Kraus, Heine und die Folgen. Schriften zur Literatur. Wallstein, Göttingen 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]