Christopher Tambling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christopher Tambling

Christopher Tambling (* 13. Mai 1964 in Clevedon (Somerset); † 3. Oktober 2015 in Somerset) war ein britischer Komponist, Organist und Chorleiter. Er war von 1997 bis 2015 Musikdirektor an der Downside School sowie Organist und Leiter der Schola Cantorum an der Downside Abbey (Somerset).[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine musikalische Ausbildung erhielt er unter anderem bei Malcom McKelvey in Horsham/Sussex und am St Peter’s College in Oxford. Später wurde er Stadtorganist und Leiter des Sinfonieorchesters sowie musikalischer Direktor des Glenalmond College in Perth (Schottland).

Tambling war verheiratet und hatte zwei Söhne, die ebenfalls als Musiker tätig sind.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tambling hat sich als Komponist und Bearbeiter insbesondere von Chor- und Orgelwerken auch über die Grenzen seines Landes hinaus einen Namen gemacht. Seine Kompositionen sind häufig durch einen romantischen, expressiven und leicht fasslichen Stil gekennzeichnet. Seine Hauptverleger waren in England Kevin Mayhew und im deutschsprachigen Raum der Musikverlag Dr. J. Butz.

Auswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Missa Festiva für SATB und Orgel (2013)
  • Missa brevis in B für SA(T)B und Orgel (2014)
  • Festmesse in F für SATB und Orgel (Bläser ad. lib.)
  • Messe in G für SA(T)B, Orchester und Orgel
  • Messe in A für SA und Orgel, bearbeitet für SATB und Orgel und/oder Streicher (2015)
  • Missa brevis in Es für SATB und Orgel (Bläser ad. lib.) (2017)
  • Pastoralmesse für SABar, Orchester und Orgel (2014)
  • Bearbeitung der Missa in B für SATB und Orgel von Charles Villiers Stanford
  • Bearbeitung der Missa brevis. Mass of St Gregory für SATB, Orgel und Bläser ad. lib. von Richard Runciman Terry
  • British Album, Zehn Stücke für Orgel (2009)
  • Very British, Acht Stücke für Orgel (2013)
  • Best of British, Zehn Stücke für Orgel (2016)
  • Sechs Stücke für Flöte (Oboe) und Orgel (2012)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Requiescat in Pace