Cilo (Fahrradhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cilo (Cilo SA) war ein Schweizer Fahrradhersteller aus Romanel-sur-Lausanne. Er meldete 2002 Insolvenz an.[1]

Cilo stellte Fahrräder in Romanel-sur-Lausanne im Kanton Waadt produziert. „Cilo“ ist ein Akronym für „Cycles Jean Lausanne-Oron“. Das Kürzel des Namens „Jean“ wurde in „i“ für die Aussprache in französisch umgewandelt. „Lausanne-Oron“ bezieht sich auf eine Holding in Lausanne und steht im Zusammenhang mit der Industrialisierung der Stadt an der Wende zum 20. Jahrhundert.

Der Schweizer Hans Knecht fuhr ein Cilo-Rad, als er 1946 die Strassenweltmeisterschaften gewann. Andere namhafte Schweizer Fahrer waren Beat Breu, Daniel Gisiger und Tony Rominger.

2015 wurde die Marke "Cilo" vom Grosshandelsunternehmen Colag AG aufgekauft.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moneyhouse. Abgerufen am 10. Juli 2012.