Cima Valdritta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cima Valdritta
CimaValdritta.jpg

f6

Höhe 2218 m s.l.m.
Lage Provinzen Trentino und Verona, Italien
Gebirge Gardaseeberge
Koordinaten 45° 43′ 35″ N, 10° 50′ 38″ O45.72639210.8438832218Koordinaten: 45° 43′ 35″ N, 10° 50′ 38″ O
Cima Valdritta (Trentino-Südtirol)
Cima Valdritta
Blick ins Valdrittakar und den Gardasee.

Blick ins Valdrittakar und den Gardasee.bdep2

Die Cima Valdritta (2218 m) ist der höchste Gipfel des Monte-Baldo-Bergrückens und gehört damit zu den Gardaseebergen in Norditalien.

Topographie[Bearbeiten]

Die Cima Valdritta ist der höchste Gipfel des langgestreckten Monte-Baldo-Bergrückens, der sich grob von Norden nach Süden erstreckt. Weitere wichtige Gipfel in dieser Kette sind Punta Telegrafo im Süden und Cima delle Pozzette im Norden. Auf der Westseite fällt die Cima Valdritta mit dem imposanten Valdrittakar zum Gardasee ab. Der Gipfel ist felsig, befindet sich aber noch in der Latschenzone.

Alpinismus[Bearbeiten]

Der Gipfel lässt sich aus vier verschiedenen Richtungen in meist mittelschwerer Bergwanderung besteigen, von Süden über die Punta Telegrafo, von Norden als lange Kammwanderung über den Monte-Baldo-Kamm, von Westen vom Gardasee aus durch das Valdrittakar oder über den kürzesten Zustieg von Osten über einen Steig, der bei der Landstraße SP3 ausgeht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cima Valdritta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien