Ciudad Vieja (Sacatepéquez)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ciudad Vieja
Koordinaten: 14° 31′ N, 90° 46′ W
Karte: Guatemala
marker
Ciudad Vieja
Ciudad Vieja auf der Karte von Guatemala
Basisdaten
Staat Guatemala
Departamento Sacatepéquez
Stadtgründung 1527
Einwohner 28.615 (2014)
Detaildaten
Fläche 51 km2
Bevölkerungsdichte 561 Ew./km2
Höhe 1550 m
Zeitzone UTC-6
Ciudad Vieja mit dem Vulkan Agua im Hintergrund
Ciudad Vieja mit dem Vulkan Agua im Hintergrund
ehemalige Kathedrale
ehemalige Kathedrale

Ciudad Vieja („alte Stadt“) ist eine etwa 30.000 Einwohner zählende Gemeinde (municipio) im zentralen Hochland Guatemalas. Hier befand sich von 1527 bis 1541 die Hauptstadt der spanischen Kolonien in Zentralamerika.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die etwa 6 km südwestlich von Antigua befindliche Gemeinde erstreckt sich zu Füßen des Vulkans Agua in einer mittleren Höhe von ca. 1550 m ü. d. M. Guatemala (Stadt), die Hauptstadt des Landes, ist ca. 45 km in nordöstlicher Richtung entfernt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohner sind zumeist Abkömmlinge verschiedener Maya-Stammesgruppen; viele sind aus den umliegenden Bergregionen zugewandert. Neben den Maya-Dialekten wird auch Spanisch gesprochen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landwirtschaft bildet in vielfältiger Weise die Ernährungsgrundlage der Bevölkerung. Traditionelle Hauptnahrungsmittel sind Mais, Bohnen und Tomaten, aber auch von den spanischen Eroberern importierte Pflanzen wie Chili und Zwiebeln werden seit langem angebaut. Nichteinheimische, hauptsächlich für den Export bestimmte Pflanzen sind Kaffee, Cashews, Macadamia und Mispeln.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zug der Eroberung Guatemalas durch Pedro de Alvarado richteten die Spanier am 25. Juli 1524 eine erste Hauptstadt in Tecpán Guatemala bei Iximché (Chimaltenango) ein. Am 22. November 1527 verlegte man sie ins sechs Kilometer südwestlich von Antigua Guatemala gelegene Santiago de los Caballeros de Goathemala, das heutige Ciudad Vieja (dt. „Alte Stadt“). Am 11. September 1541 begrub eine Schlammlawine den Ort unter sich, mehrere hundert Menschen starben. Am 10. März 1543 gründete Bischof Francisco Marroquín im nahen Panchoy-Tal die dritte Hauptstadt, die 1566 von König Philipp II. den Namen La Muy Noble y Leal Ciudad de Santiago de los Caballeros de Goathemala erhielt (heute Antigua Guatemala).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wichtigste Sehenswürdigkeit ist die im Jahr 1534 erbaute ehemalige Kathedrale mit ihren schmucklosen gedrungenen seitlichen Glockentürmen. Der Mittelteil der Fassade wurde in der Barockzeit neugestaltet und präsentiert – neben diversen Heiligenfiguren – Dekorformen des churrigueresken Stils.
  • Ein Uhrturm (torre de reloj) im hübsch gestalteten Zentrum des Ortes entstand im 19. Jahrhundert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ciudad Vieja, Guatemala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]