Clade X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Clade X ist die Bezeichnung des Wirkstoffs in einem danach benannten pandemischen Planspiel, das im Mai 2018 vom Center for Health Security der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore[1][2] durchgeführt wurde. Die Simulation führte zu der Annahme, dass in der simulierten Pandemie mit 900 Millionen Toten zu rechnen sei.[3] Andere Quellen sprechen von 150 Millionen Toten.[4]

Es war das vierte Planspiel von fünf dieser Art nach Dark Winter (2001), Atlantic Storm (2005) und SPARS Pandemic 2025–2028 (2017), gefolgt von Event 201 (2019).

Das Treffen hochrangiger Regierungsmitglieder und Kongressabgeordneter fand in einem Hotel in Washington statt, am 15. Mai 2018 von neun Uhr bis 17 Uhr im Mandarin Oriental Hotel, Washington, DC.[4] Die Teilnehmer spielten 10 Regierungspolitiker, die Entscheidungen treffen mussten. Organisiert wurde das Planspiel von Tom Inglesby, der zugleich den Sicherheitsberater verkörperte.

Ziel war, Verantwortlichen ein tieferes Verständnis für die Herausforderungen einer wirklichen Weltkrise zu vermitteln.[5]

Simuliert wurde eine Atemwegserkrankung durch ein Laborvirus. Merkmale waren nach Darstellung von Amy Maxmen und Jeff Tollefson in Nature:

  • Reiseverbote
  • Infizierte waren oft symptomlos.
  • Medizinische Vorräte waren erschöpft.
  • Krankenhäuser waren überfordert.
  • Politische Erklärungen waren widersprüchlich, vor allem zwischen unterschiedlichen Ebenen.
  • Erst nach mehr als zwanzig Monaten war ein Impfstoff verfügbar.

Die Empfehlungen waren

  • Beschleunigung des Prozesses der Impfstoffproduktion
  • Schaffung eines leistungsfähigen nationalen Gesundheitssystems

Jeremy Konyndyk vom Center for Global Development habe bemängelt, der Schwerpunkt würde häufig zu sehr auf Impfstoffe gelegt, statt auf die „komplexen, systemischen Mängel des Gesundheitssystems“.[6][7]

Rollen und Darsteller

Simulierte Rollen waren mit ihren Darstellern:

Die Ergebnisse der Simulation wurden folgenden Einrichtungen vorgestellt:[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kevin Loria: This Pandemic Could Kill 900 Million People if It Happened Today, Warns Leading Medical Institute (en-gb). In: ScienceAlert. Abgerufen am 30. Juli 2018. 
  2. Jamie Seidel: A virus attack could end the world. In: news.com.au, 30. Juli 2018. Abgerufen am 31. Juli 2018. 
  3. Rob Waugh: Pandemic 'could wipe out 900 million people,' experts warn (en-GB). In: Metro, 30. Juli 2018. 
  4. a b Christopher T. Lee, Tom Frieden: Why Even Well-Prepared Countries Failed the Pandemic Test. 30. März 2021, ISSN 0015-7120 (foreignaffairs.com [abgerufen am 3. April 2021]).
  5. Johns Hopkins Center for Health Security: About Clade X, a tabletop exercise | Center for Health Security. Abgerufen am 3. April 2021 (englisch).
  6. Amy Maxmen, Jeff Tollefson: Two decades of pandemic war games failed to account for Donald Trump. In: Nature. Band 584, Nr. 7819, 4. August 2020, S. 26–29, doi:10.1038/d41586-020-02277-6 (nature.com [abgerufen am 3. April 2021]).
  7. Pandemie-Simulationen: Üben für den Ernstfall. Abgerufen am 3. April 2021.
  8. Julia Cizek: Media coverage from Clade X, a day-long pandemic tabletop exercise. Abgerufen am 3. April 2021 (englisch).