Claus Grabke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claus Grabke (* 30. Januar 1963 in Gütersloh[1]) ist ein deutscher Skateboarder, Sänger und Musikproduzent.

Karriere als Skateboarder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claus Grabke war in den 1980er und 1990er Jahren eine Größe in der Skateboardszene. Er gewann 19 mal die deutsche Meisterschaft sowie internationale Titel wie die Monster-Mastership. Grabke gründete ein Modelabel sowie ein Skateboard-Magazin.

Karriere als Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grabke ist gelernter Tontechniker. Man sah ihn bereits als MTV-Moderator; er ist Tonstudiobesitzer und Musikproduzent.

Grabke war Sänger der Bands Eight Dayz, Alternative Allstars, Thumb und stellte zwei Soloalben (Metal, Rock, Electroblues, Alternative) vor. 2012 trat er zur Eröffnung von Boom! Skate-Deck in Bochum live[2] mit den the Picturebooks (Nois-O-Lution) auf.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Eight Dayz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben:

  • Everyday is like a new beginning
  • ...coming soon

Mit Thumb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben:

Singles:

  • Red Alert (1995, EMI)
  • No More Blood (1996, EMI)
  • Red Alert 96 (1996, EMI)
  • Aside (1996, EMI)
  • Sell Myself (1997, EMI)
  • Seize the Day (1997, EMI)
  • Break Me (1998, EMI)
  • Down Like Me (2001, EMI)
  • Youth (2001, EMI)

Mit Alternative Allstars[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Supersonic me (1999)
  • Rock On (1999)
  • 110% Rock (2004)

Solo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben:

  • Dead Hippies/Sad Robots (2002)
  • Deadly Bossanova (2008)

Singles:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jan Saudek Documentary Film
  2. skateboard über das Opening am 21. April 2012