Claus Lufen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Claus Lufen (2020)

Claus Lufen (* 4. November 1966 in Orsoy, heute ein Stadtteil von Rheinberg) ist ein deutscher Fernsehmoderator und Sportreporter.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lufen studierte nach dem Abitur an der Deutschen Sporthochschule Köln Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Sportpublizistik. Er beendete sein Studium als Diplom-Sportlehrer.[1] Außerdem studierte er nebenbei Germanistik an der Uni Köln. Während dieser Zeit war er als studentischer Mitarbeiter am Institut für Sportpublizistik an der Deutschen Sporthochschule tätig.

Arbeit als Moderator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1985 kam er als freier Mitarbeiter zur Neuen Ruhr Zeitung. Dort blieb er, bis er 1992 zum WDR als freier Mitarbeiter wechselte. Er moderiert die DTM, Olympische Spiele und Fußball-Weltmeisterschaften. Außerdem ist er als Moderator der Sportschau, von Sportschau live und Liga 3 – Fußball sowie als Kommentator bzw. Reporter tätig.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lufen war seit 1997 mit der Fernsehmoderatorin Marlene Lufen verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Köln-Lövenich. 2020 gab seine Frau die Trennung von ihm bekannt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Claus Lufen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bekannte Studierende und Alumni. In: dshs-koeln.de. Abgerufen am 3. Februar 2021.
  2. Nach 23 Jahren: Moderatorin Marlene Lufen berichtet unter Tränen vom Ehe-Aus. In: Focus Online. 13. Mai 2020, archiviert vom Original am 13. Mai 2020; abgerufen am 3. Februar 2021.