Clemens Fankhauser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clemens Fankhauser 2008

Clemens Fankhauser (* 2. September 1985) ist ein österreichischer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fankhauser wurde 2006 Dritter bei der österreichischen U23-Meisterschaft im Straßenrennen und Zweiter beim Zeitfahren. Im nächsten Jahr wurde er Profi bei dem Professional Continental Team Elk Haus-Simplon. Er gewann in seinem ersten Jahr dort den Grand Prix Austria Alu Guss und die Braunauer Radsporttage. Im U23-Straßenrennen der Meisterschaft wurde er wieder Dritter und beim Grand Prix Tell konnte er eine Etappe für sich entscheiden.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
2008
  • 4. auf der 4. Etappe Tour ivoirien de la Paix (2.1)
  • 3. auf der 5. Etappe Sachsen Tour
2009
  • 1.beim Tchibo Cup Leonding
2012
2014
2015
2016
  • Gesamtwertung An Post Rás
  • Silber Österreichische Meisterschaft - Einzelzeitfahren

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Profil auf der Webseite von Team ELK Haus - Simplon