Coconut Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Coconut Records ist ein deutsches Independent-Label, das im Januar 1981 vom Produzenten-Duo Tony Hendrik und Karin van Haaren gegründet wurde und über einen Vertriebsvertrag mit Hansa Records verbunden war. Eine der ersten Bands im Katalog war das Girl-Trio À La Carte mit wechselnder Besetzung. Deren Single You Get Me On The Run (Januar 1981) war die erste, die dem jungen Label zu Aufmerksamkeit verhalf, als sie Rang 41 der deutschen Hitparade erreichte. Im Laufe der 80er-Jahre konnten die Bad Boys Blue sowie Wolfgang Petry zahlreiche Hitparaden-Platzierungen erreichen. Größter Erfolg war 1993 der Eurodance-Hit What Is Love von Haddaway, welcher weltweit 2,6 Millionen Exemplare umsetzte.[1]

Die bisherigen Inhaber Hendrik/van Haaren verkauften Coconut Records im Januar 2007 an die Coconut Music Ltd. & Co. KG, hinter welcher eine lokal verankerte Investorengruppe steht.[2]

Labelkatalog (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A La Carte – You Get Me On The Run

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Billboard-Magazin vom 26. März 1994, Casebook: Haddaway, S. 58
  2. Peter Lorber: Karins Gespür für gute Musik. 2. Februar 2007, abgerufen am 13. Januar 2021 (deutsch).