Codex Laudianus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Unzial 08
Codex laudianus.jpg
Codex Laudianus
Name Laudianus
Zeichen Ea
Text Apostelgeschichte
Sprache griechisch-lateinisches Diglott
Datum 6. Jahrhundert
Lagerort Bodleian Library
Größe 27 × 22 cm
Typ Byzantinischer Texttyp
Kategorie II

Codex Laudianus (Gregory-Aland no. Ea oder 08) ist eine griechisch-lateinische Handschrift der Apostelgeschichte, welche auf das 6. Jahrhundert datiert wird.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handschrift enthält eine Lücke (Ap 26,29-28,26). Der Text steht in zwei Spalten mit 24 Zeilen.[1]

Der griechische Text des Codex Laudianus repräsentiert den eklektischen, gewöhnlich byzantinischen Text, viel davon ist westlicher Texttyp und etwas alexandrinischen Texttyp. Der Text des Codex wird der Kategorie II zugeordnet.[1]

Der Codex Laudianus aus dem Besitz des Erzbischofs William Laud besteht aus 227 beschriebenen Pergamentblättern. Die linke Seite ist jeweils griechisch, die rechte lateinisch (27 × 22 cm). Der Codex wird in der Bodleian Library in Oxford (Kat. No. Laud. Gr. 35 1397, I,8) aufbewahrt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d K. Aland, B. Aland: Der Text des Neuen Testaments. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1989, S. 119.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]