Coffin Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coffin Bay
Coffin Bay National Park limestone cliffs.jpg
Coffin Bay mit Ansicht der Kreidefelsen
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of South Australia.svg South Australia
Gegründet: 1830
Koordinaten: 34° 37′ S, 135° 28′ O-34.616666666667135.46666666667Koordinaten: 34° 37′ S, 135° 28′ O
 
Einwohner: 581 (2006 [1])
 
Zeitzone: ACST (UTC+9:30)
Postleitzahl: 5607
LGA: District Council of Lower Eyre Peninsula
Coffin Bay (Südaustralien)
Coffin Bay
Coffin Bay

Coffin Bay ist eine Stadt mit 581 Einwohnern am südlichen Ende der Eyre-Halbinsel in Südaustralien, die 46 Kilometer von Port Lincoln entfernt liegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Stamm der Aborigines, die Parnkalla, lebten in diesem Gebiet, bevor es von den Weißen in den 1830er Jahren besiedelt wurde. Als der britische Entdecker Matthew Flinders die Bucht am 16. Februar 1802 entdeckte, benannte er sie nach seinem Freund Sir Isaac Coffin. 1966 wurden die Orte Coffin Bay und Port Lincoln durch eine private Eisenbahnlinie zum Transport von Kalk der Strände verbunden. Diese Linie wurde in den frühen 1970er Jahren aufgegeben.

Heute[Bearbeiten]

Heute leben in diesem Ort etwa 430 Personen, der in der Sommerzeit durch Touristen auf 2000 Personen ansteigt. Die Touristen kommen vor allem zum Besuch des Coffin-Bay-Nationalparks mit seinem historischen Baumbestand von Eukalypten und Baumkronenpfad auf 40 Meter Höhe. Sie kommen aber auch zum Bootsfahren, Schwimmen, Tauchen, Wasserskifahren und Surfen. Des Weiteren wird von den Felsen und von Booten aus geangelt. In der Bucht lebt auch eine Gruppe von Robben.

Bekannt sind die großen und begehrten Austern, die in der Austernzucht in den sauberen Wassern der Bucht von Coffin Bay heranwachsen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Coffin Bay (L) (Urban Centre/Locality) (Englisch) In: 2006 Census QuickStats. 25. Oktober 2007. Abgerufen am 17. April 2009.