Combat Arms

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Combat Arms
Studio Doobic Studios
Publisher Korea SudSüdkorea Vereinigte StaatenVereinigte Staaten EuropaEuropa Nexon

BrasilienBrasilien Level Up! Games

RusslandRussland GameNet
Erstveröffent-
lichung
Korea SudSüdkorea November 2007
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 11. Juli 2008
EuropaEuropa Januar 2009
BrasilienBrasilien September 2010
RusslandRussland Juli 2012
Plattform Windows
Spiel-Engine LithTech Jupiter
Genre Ego-Shooter Online FPS
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Tastatur, Maus
Systemvor-
aussetzungen
Windows Vista
CPU: Pentium III 1 GHz
RAM: 1 GB
Grafikkarte: GeForce 2 MX
DirectX 9.0c
Festplatte: 6 GB
Internet: Kabel/DSL
Sprache Deutsch, Englisch und weitere
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
PEGI ab 16 Jahren empfohlen

Combat Arms ist ein Multiplayer-Ego-Shooter aus dem Hause Doobic Studius, der vom südkoreanischen Computerspielunternehmen Nexon vertrieben wird. Als Spielerzahlen nannte das Unternehmen mehr als 10 Millionen, wobei damit die Anzahl der insgesamt erstellten Accounts gemeint war und nicht die Anzahl der aktiven Spieler. Das Spiel ermöglicht ein kostenloses, auf dem Free-to-play-Prinzip basiertes Spiel, sowohl gegen menschliche Gegner als auch gegen NPC.

Gameplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel bietet, wie auch vergleichbare Konkurrenten im Free-to-Play-Segment, verschiedene Spielmodi, darunter „One Man Army“, „Elimination“, „Capture the Flag“ oder „Elimination Pro“. Um Spieler von einander abzugrenzen und nach Erfahrung, sowie Können einzustufen, wird ein Rankingsystem benutzt. Um im Rang aufzusteigen, ist es nötig "EXP" zu verdienen. Diese Punkte erhält man nach jedem Spiel, welches man zu Ende spielt, unabhängig von der Leistung. Die Höhe dieser Punkte wird durch Faktoren wie Abschussverhältniss und kompletter Spieldauer beeinflusst. Der Schwerpunkt liegt hier allerdings auf der Spieldauer.

Ausstattungsgegenstände sowie Waffen und Zubehör kann man mit sogenannten "Gear Points" (GP) kaufen. Bis zum 21. Juni 2017 waren viele Waffen nur durch Kausf mit Echtgeld zu erhalten. Seither sind sämtliche Spielinhalte auch mit GP erwerbbar.

Das Spiel bietet Community Features, wie ein simples Clan-System, durch welches sich mehrere Spieler zusammenschließen und gegen andere Clans antreten können.

Seit dem bisher größtem Spielupdate "Combat Arms - Reloaded" gibt es einige Neuerungen, unter anderem die Einführung einer Matchmaking-Rangliste oder die Wiedereinführung des Voice-Chats.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Combat Arms America[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. Mai 2008 startete die Closed Beta. Sie wurde ausschließlich über FilePlanet betrieben und lief bis zum 6. Juni 2008. In der Closed Beta standen den Spielern vier Karten und 30 Waffen zur Verfügung.

Combat Arms America ging am 26. Juni 2008 in die Open Betaversion und war somit für die Öffentlichkeit zugänglich. In dieser Phase ging es darum, Bugs zu finden um diese vor der Veröffentlichung zu beheben.

Knapp zwei Wochen später, am 11. Juli 2008, wurde das Spiel veröffentlicht. Combat Arms America war in der Closed- und Open Beta nur für Spieler aus Ozeanien sowie Nord- und Südamerika verfügbar. Dies hat sich nach der Server-Fusion mit Combat Arms Europa verändert.

Combat Arms Europe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Closed Beta von Combat Arms Europe startete am 28. Oktober 2008. Sie lief bis zum 11. November 2008 und die Spieler konnten das Spiel mit 22 Waffen auf vier verschiedenen Karten testen.

Am 16. Dezember 2008 ging das Spiel in die Open Beta Phase. Auch hier diente die Version der Aufdeckung und Behebung von Bugs vor der Veröffentlichung. Sie dauerte knapp einen Monat.

Combat Arms Europe wurde am 15. Januar 2009 veröffentlicht. Das Spiel war in der Closed- und Open Beta nur in Europa verfügbar. Combat Arms hat, laut Entwickler, allein in Europa über 7 Millionen registrierte Spieler.[1]

Nexon Cash[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nexon Cash ist die Echtgeld-Währung des Spiels. Früher konnte man damit "Schwarzmarkt"-exklusive Ausrüstung oder Waffen erwerben. Mittlerweile wurde dieser NX-exklusive Content abgeschafft. In der Vergangenheit wurden vor allem die teilweise sehr unfairen Vorteile durch solche Ausrüstung von der Community negativ erwähnt.

Rangsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist möglich, durch einfaches Spielen im Rang aufzusteigen. Die dafür erforderlichen EXP werden hauptsächlich durch die Spieldauer, aber auch durch die persönliche Leistung im Spiel berechnet. Zum 19. Juli 2017 wurden 5 neue Ränge unter dem Namen "Commander in Chief" eingeführt. Mit jedem Ranganstieg wurden früher neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände freigeschaltet. Dies wurde geändert, so dass man nun jedes Mal, wenn man einen neuen Rang erreicht, ein Paket mit mehreren Waffen und GP erhält.

Grundsätzlich war es vorgesehen, dass es nur eine bestimmte Anzahl an Spielern pro Rang gibt. Dies wäre dem realen Vorbild, der US Army, nachempfunden gewesen. Dies hätte der Folge gehabt, dass Spieler degradiert werden hätten können, falls ein anderer Spieler sie mit den Erfahrungspunkten überholt hätte. Diese Idee wurde allerdings wieder verworfen und so gibt es nun keine Begrenzung der Ränge.

#makeCAgreatagain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Frühjahr 2016 wurde das bisher größte Update angekündigt. Unter dem Namen "makeCAgreatagain" wurde das Großprojekt der Community als eine Art Wiederbelebung des Spiels vorgestellt. Zusammensetzen soll es sich auch mehreren kleineren und größeren Aktualisierungen und Überarbeitungen, welche sich über einen Zeitraum von ca. einem Jahr erstrecken sollen.

Die zwei größten Neuerungen sind die Implementierung einer neuen Grafik-Engine sowie die Umsetzung einer neuen Benutzeroberfläche. Um diese Neuerungen der Community Schritt für Schritt nahe zu bringen, gab es eine 4-teilige Beta Phase, welche unter dem Namen "Combat Arms Janus" vermarktet wurde. Weitere Änderungen sind unter anderem die Entfernung des Elite-Moderators und des Megaphone Item sowie die Anpassung nahezu aller Waffenstatistiken, die Abschaffung der NX-exklusiven Gegenstände, Überarbeitung des Server-Systems und viele weitere kleinere Updates.

Am 21. Juni 2017 wurde die letzte Stufe der Beta beendet und das Update für alle Spieler zugänglich gemacht. Seither trägt das Spiel den Beinamen "Reloaded".

Spielmodi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Combat Arms gibt es momentan 15 verschiedene Spielmodi.

Elimination

In diesem Modus treten zwei Teams mit bis zu acht Spielern gegeneinander an. Das Ziel ist es, vor dem gegnerischen Team eine vorher festgelegte Anzahl von Kills (30-140), also gegnerische Abschüsse, zu erreichen. Bei diesem Modus kann ein Spieler, sollte er vom Gegner abgeschossen werden, endlos neu beginnen. Er wird dann wieder zum Team-Stützpunkt gespawned.

Elimination Pro

Dieser Modus ist im Kern der gleiche wie Elimination, nur dass die Zahl der gewonnenen Runden über Sieg oder Niederlage entscheiden. In fünf bis elf Runden spielen zwei Teams gegeneinander. Sind beispielsweise alle Spieler von Team Alpha ausgeschieden, gewinnt Team Bravo die Runde. Das Team, welches die meisten Runden für sich entscheidet, gewinnt das Spiel. Gravierender Unterschied gegenüber dem Elimination-Modus ist jedoch, dass der Spieler erst zu Beginn einer neuen Runde ein neues Leben erhält und nicht endlos erneut beginnen kann.

One Man Army

In diesem Modus treten bis zu 16 Spieler gegeneinander an. Dabei wird nicht in Teams gespielt, sondern jeder gegen jeden. Als Sieger geht hervor, wer zuerst eine vorher festgelegte Zahl an gegnerischen Abschüssen (15, 30 oder 45) erreicht hat.

Last Man Standing

Last Man Standing ist eine Mischung aus Elimination Pro und One Man Army. Jeder Spieler ist mit den anderen verfeindet und hat pro Runde nur ein Mal die Chance, Kills zu sammeln. Wird er abgeschossen, muss er auf die nächste Runde warten. Die maximale Rundenanzahl beträgt dabei neun.

Search & Destroy

Hierbei spielen zwei Teams mit bis zu acht Spielern gegeneinander. Es wird in Runden gespielt. Dabei muss ein Team versuchen, eine Bombe auf zwei vorgegebenen Plätzen zu platzieren. Das andere Team muss dies verhindern. Wenn es dies nicht schafft, hat es bis zu 30 Sekunden Zeit, die Bombe zu entschärfen. Hat das Team bei der Entschärfung Erfolg, geht es als Sieger hervor. Misslingt ihnen der Versuch, gewinnt der Gegner.

Bombing Run

Ähnlich wie in Search & Destroy kann 8 gegen 8 gespielt werden. Dabei liegt die Bombe allerdings an einem zentralen Ort und kann von beiden Seiten an jeweils einem Punkt aktiviert werden. Danach gibt es wieder 30 Sekunden Zeit, die Bombe zu entschärfen.

Spy Hunt

Bei diesem Modus geht es darum, fünf Pakete, die auf der Karte verteilt sind, aufzusammeln. Dabei spielt jeder gegen jeden. Zwar sind alle Spieler gegen die Spione verbündet, doch als Spion mit allen (auch den anderen Spionen) verfeindet. Sobald einer alle fünf Pakete hat, wird er zum Super Spy. Dieser erhält eine deutlich bessere Ausrüstung an Waffen und muss versuchen, an dem Objekt zu uploaden. Ziel der verbleibenden Spieler ist es, den Super Spy abzuschießen und ihn dadurch an dem Upload zu hindern, dabei haben sie aber nur einen Versuch. Sollten sie vom Super Spy abgeschossen werden, müssen sie auf das Spielende warten oder können das Spiel vorzeitig verlassen.

Fireteam

Bei diesem Modus für bis zu acht Spieler geht es darum, dass eine Spielergruppe zusammen gegen Computergegner kämpft. Das vorgegebene Ziel variiert zwischen den verschiedenen Maps. Man muss entweder einen vorgegeben Punkt von herannahenden Zombies verteidigen, sich durch eine mit Terroristen besetzten Stadt zu einem Ziel vorzukämpfen oder ein Hauptquartier zu stürmen.

Seize & Secure

Hier kämpfen zwei Teams (bis zu acht Spieler) darum, eine Flagge in der Mitte der Karte zu hissen, und sie zu verteidigen, bis 45 Sekunden abgelaufen sind. Es gibt ein einstellbares Zeitlimit.

Quarantine Regen

Hier gibt es zwei Parteien, zum einen die Menschen und zum anderen die Zombies. Die Menschen haben die Aufgabe, sich zu verstecken oder die Zombies zu töten, um am Leben zu bleiben; die Zombies müssen die Menschen finden und infizieren, damit diese auch zu Zombies werden. Man kann dies mit einer Art „Versteckenspielen“ vergleichen.

Capture the Flag

Jedes Team hat eine Flagge, die in der eigenen Basis aufgestellt ist. Das Team muss die gegnerischen Flagge stehlen sowie die eigene bewachen.

Hired Guns

Am 10. August 2011 wurde der Hired Guns-Mode eingeführt. Gespielt wird in fünf, sieben oder neun Runden à fünf Minuten. Die Teams haben die Aufgabe, Gold aus einem Banktresor zu stehlen. Dabei können sie sogenannte Mercenary's zur Hilfe rufen, welche sie Play Points kostet. Pro Kill oder Goldbarrenhaufen bekommt der Spieler 100 Play Points. Die Bank besitzt 80 Goldbarrenhaufen, die eingesammelt werden müssen. Wenn ein Spieler mehr als 10 Goldbarrenhaufen mit sich trägt, verliert der Spieler pro Haufen 3 % seiner Laufgeschwindigkeit. Das Team, das am Rundenende die meisten Goldbarren aus der Bank stehlen konnte, gewinnt die Runde. Für einen Rundensieg erhält jeder Spieler des entsprechenden Gewinnerteams 500 Punkte zusätzlich.

Arms Race

Im März 2013 erschien der Modus Arms Race. Bei Arms Race erhält jeder Spieler eine bestimmte Waffe. Im Modus spielt jeder gegen jeden und es kann zwischen 15, 30 und 45 Kills gewählt werden. Die Waffe ist normalerweise festgelegt, sofern kein Arms Race Pack verwendet wird. Zunächst erhalten alle Spieler eine Waffe aus der Kategorie AR (Assault Rifle), normalerweise erst ACR, dann M417CQB und danach FS2000 (es besteht eine geringe Chance eine im Inventar ausgerüstete Waffe zu erhalten). Je nachdem wie viele Kills eingestellt wurden, muss man eine bis drei ARs durchspielen. Anschließend kommen die SMGs (Sub Machine Gun), hier ist die Reihenfolge KRISS, MP7, PP-19. Danach kommt die Kategorie MG (Machine Gun): M60, RPK, MG42. Jetzt sind die SG (Shotguns) an der Reihe: R870, M3 Super 90. Nach den SG sind 12, 25 oder 38 Kills gespielt. Es wird auf SR (Sniper) gewechselt, M107 CQ SE. Als vorletztes bekommt man eine Pistole, Desert Eagle, und zuletzt eine Handgranate, M69HE Frag. Hat man alle Etappen gemeistert, gewinnt man. Sobald man in die letzte Etappe kommt, bekommen alle Spieler eine Nachricht mit einem Warnton und der Spieler wird auf der Karte angezeigt. Benutzt man ein Arms Race Pack (Silver oder Gold), kann die Auswahl der Waffen sich verändern.

VIP Elimination

Hier gilt es, eine V.I.P. auszuschalten.

VIP Escort

Hier muss eine V.I.P. dagegen eskortiert werden.

Server[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Start von Combat Arms wurden die Spieler auf mehrere Server aufgeteilt.

Durch die Combat Arms EU und Combat Arms NA Vereinigung im Sommer 2015 wurde das Server System grundlegend verändert, so dass die nun gestiegenen Spielerzahlen bebündelt werden können.

Mit der Veröffentlichung von "Combat Arms - Reloaded" wurde das klassische Server System aufgelöst und vielmehr durch einzelne Spielräume ersetzt.

Aufteilung bis zum 1. Juli 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Winchester [Recruit]
Anforderung: maximaler Rang Recruit

Dieser Server ist nur Anfängern zugänglich. Er soll den neuen Usern den Einstieg erleichtern, indem sie auf gleich starke Gegner treffen.

  • Rec Rules [Super Soldiers]
Anforderung: keine

Auf diesem Server wird nach speziellen Regeln gespielt.

  • Germany Server (DACH)

Auf diesem Server können nur Deutsche, Schweizer und Österreicher spielen.[2]

  • Alpha [All]
Anforderung: keine

Dieser Server ist für alle Spieler geeignet. Es ist ein Standard-Server, auf dem alle Maps und Gamemodes gespielt werden können. Da jeder neu angemeldete User Zutritt hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich Hacker in den einzelnen Spielräumen aufhalten.

  • Bravo [All]
Anforderung: keine

Dieser Server ist für alle Spieler geeignet. Es ist ein Standard-Server, auf dem alle Maps und Gamemodes gespielt werden können. Da jeder neu angemeldete User Zutritt hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich Hacker in den einzelnen Spielräumen aufhalten.

  • Charlie [All]
Anforderung: maximale K/D 5.00; Mindestrang Private 1st Class, maximaler Rang General of the Army.

Dieser Server ist für erfahrene Spieler geeignet. Es ist ein Standard-Server, auf dem alle Maps und Gamemodes gespielt werden können.

  • Delta [Casual]
Anforderung: maximale K/D 0.90; Mindestrang Private, maximaler Rang General of the Army

Auf diesem Server können sich nur Spieler mit einer niedrigeren K/D als 0.90 aufhalten. Es dient dazu, dass neue Spieler ihre Fähigkeiten, die sie im Trainingsmodus und auf dem Anfänger-Server Winchester erworben haben, ausbauen und gegen gleich starke Gegner antreten können. Dort können sie die eigene K/D aufbauen und steigern, da es ihnen unter Umständen schwer fallen könnte, auf den Standard-Servern ihre K/D auszubauen, weil sich dort auch stärkere Gegner aufhalten, die ihnen durch deren Erfahrung überlegen wären.

  • Victor [Elite]
Anforderung: Mindestrang Sergeant 1st Class, maximaler Rang General of the Army

Dieser Server ist vor allem für erfahrene Spieler vorgesehen. Da die Mindestvoraussetzung für den Zutritt des Servers den Rang eines Sergeant 1st Class vorschreibt und die Spieler ergo einen erweiterten Erfahrungsschatz aufweisen können, sollen gute Spieler auf Spieler mit gleich hohen Fähigkeiten treffen. Dadurch soll das Spielvergnügen gesteigert werden, weil die Spieler dort weniger auf schwächere Gegner treffen. Die Wahrscheinlichkeit, Hacker im Raum anzutreffen, ist geringer, da die meisten Hacker einen sehr niedrigen Rang haben und meist schon vor Erreichen des vorgeschriebenen Mindestrangs gebannt werden.

  • Bull Terrier [Clan]
Anforderung: Mitglied in einem Clan

Auf diesem Server finden Clan-Matches statt. Jeder Spieler, der sich in einem Clan befindet, hat Zutritt. Mindestens 4 Spieler aus jedem Clan müssen sich in einem Raum zusammenfinden, damit das Spiel gestartet werden kann. Es kann nahezu jede Map und jedes Gamemode gespielt werden, was Combat Arms vorzuweisen hat. Am Ende bekommt der Clan Punkte gutgeschrieben, wonach sich der Level des Clans bestimmt.

  • Platinum [Black Market]
Anforderung: NX-Mindestrang Copper

Hier können nur Spieler beitreten, die bereits die Combat Arms-Währung NX mit realem Geld käuflich erworben haben und den NX-Rang Copper erreicht haben. Es war vor allem vorgesehen, dass Spieler, die sich eindeutig bessere Waffen durch diese virtuelle Währung im Spiel kaufen konnten, vorwiegend hier antreten, weil es anderen Spielern große Schwierigkeiten bereitet, wenn sie einen Gegner antreffen, der ihnen durch sein Waffenarsenal eindeutig überlegen ist. Dieses Ziel von Nexon wurde jedoch nicht erreicht.

  • Foxtrot [Fireteam]
Anforderung: keine

Auf diesem Server ist nur der Gamemode Fireteam möglich. Spieler finden sich in Teams zusammen, um gegen Computergegner anzutreten. Dieser Gamemode ist allerdings auch auf einigen anderen Servern möglich.

Oft sind die Server aufgrund von Überfüllungen oder Hackangriffen stark überlastet. Oft betrifft dies den Alpha- oder Bravo-Server, da Hacker uneingeschränkt Zugang haben.

Aufteilung bis zum 21. Juli 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Globale Server
    • Global
    • VIP
    • Clan
    • Super Soldiers
    • Fireteam
  • Europa-Server
    • Europe 1
    • Europe 2
  • Nordamerika-Server
    • North America 1

Anticheat-Vorrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
18:45, 11. Mai 2012 (CEST)

Aufgrund zunehmender Probleme mit betrügerischen Spielern werden zusätzlich Schutzprogramme verwendet. Aktuell hat das Spiel Hackshield aus dem Hause AHNLAB implementiert, welches das Verwenden unfairer Mittel unterbinden soll. In der koreanischen Version benutzt man GuardCAT. Spielkonten, über die betrügerisches Spiel erfolgt, werden durch die Schutzprogramme vom Spiel ausgeschlossen. Im englischen Forum der offiziellen Website des Spiels hilft auch nach kommerzieller Veröffentlichung die Spielergemeinschaft aktiv mit, verschiedene verbliebene Probleme im Spiel zu beheben.

Um Probleme zu beheben und zu unterbinden, erscheinen in unregelmäßigen Abständen Patches, um das Vorgehen gegen Cheater bzw. Hacker zu verbessern.

Trotz der vielen Vorsichtsmaßnahmen gibt es enorm viele Hacks im Internet. Die meisten werden zwar entdeckt, aber das Hack-Shield kann leider doch von jedem Hack umgangen werden. Die Patches machen das Spiel meistens nur für etwa drei Tage hackfrei, danach sind sie häufig schon wieder umgangen. Da es allerdings einige sogenannte VIP-Hacks gibt, für die Geld bezahlt wird um zusätzliche Funktionen und schnellstmögliche Updates zu erhalten, gibt es häufig schon wenige Stunden nach einem Update wieder funktionierende Hacks.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Publisher’s Note: The Future of Combat Arms
  2. http://www.spieletipps.de/n_28292/