Conrad Seidl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Conrad Seidl (2019)

Conrad Seidl (* 11. August 1958 in Wien) ist ein österreichischer politischer Redakteur und Publizist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seidl war von 1983 bis 1989 politischer Journalist bei der Tageszeitung Kurier. Anschließend wechselte er zum Standard. 2005 wurde er im Standard Betriebsrat und gleichzeitig als Ersatzmann ins Präsidium der Journalistengewerkschaft in der djp (heute GPA-DJP) gewählt. 2009, 2014 und 2019 wurde sein Mandat bestätigt.[1][2]

Er veröffentlichte eine Anzahl von Büchern zum Thema Bier und beschäftigte sich publizistisch zudem mit österreich- und militäraffinen Themen. 2013 präsentierte er gemeinsam mit Markus Kavka die Serie Bier on Tour bei dem Fernsehsender Servus TV. 2018 wurde die erste Staffel der Serie Beer-tastic! gesendet.[3][4]

Im Zusammenhang mit seiner Beschäftigung mit dem Thema Bier und Braukultur vermarktet sich Seidl selbst als „Bierpapst“. Medienberichten zufolge ließ er sich diese Bezeichnung in den 1990er-Jahren markenrechtlich schützen.[5][6] Dies führte auch zu seiner Beteiligung am Musikvideo Beer (Let's Go Punk) der Band Soupshop.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Conrad Seidl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kandidatenliste der Gewerkschaft
  2. Wahl des Präsidiums der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp
  3. Servus TV: Bier on tour (Memento vom 24. August 2013 im Internet Archive)
  4. Beer-tastic! (2018) - IMDb
  5. Michaela Reisel: Bierpapst Conrad Seidl: „In der Küche und im Glas braucht es Innovation“ Artikel vom 6. April 2018 auf gastro.news
  6. Susanne Straif: Bierbruderschaft Grieskirchen: „Bierpapst“ gastierte bei Bierbrüdern Artikel vom 13. Januar 2022 auf meinbezirk.at
  7. Land&Forst Betriebe Österreich vergeben Barthold-Stürgkh-Preis an Martin Kugler
  8. Diskurs - Kommentare - Conrad Seidl - derStandard.at
  9. Conrad Seidl über das Bundesheer (Memento vom 14. Juni 2013 im Internet Archive)