Conrad Seidl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Conrad Seidl

Conrad Seidl (* 11. August 1958 in Wien) ist politischer Redakteur und Publizist.

Seidl war als politischer Journalist beim „Kurier“ von 1983 bis 1989, anschließend wechselte er zum „Standard“. 2005 wurde er im Standard Betriebsrat und gleichzeitig als Ersatzmann ins Präsidium der Journalistengewerkschaft in der djp (heute GPA-DJP) gewählt, 2009 und 2014 wurde sein Mandat bestätigt.[1][2] Er publizierte mehr als 25 Bücher über sozialwissenschaftliche Themen („Der Homo Austriacus in einer veränderten Welt“), Militärfragen („Wehrhaftes Österreich“), Marketing („Die Marke ICH“, „Bier verkaufen / Selling Beer“) und über Bierkultur („Conrad Seidls Bier-Katechismus“, „Bierland Oberösterreich“, „Conrad Seidls Bierguide“). 2013 präsentierte er gemeinsam mit Markus Kavka die Serie „Bier on Tour“ auf Servus TV.[3] In Zusammenhang mit seiner intensiven Beschäftigung mit dem Thema Bier und Braukultur vermarktet sich Seidl selbst als „Bierpapst“.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Conrad Seidl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kandidatenliste der Gewerkschaft
  2. Wahl des Präsidiums der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp
  3. Servus TV: Bier on tour
  4. Conrad Seidl über das Bundesheer (Memento vom 14. Juni 2013 im Internet Archive)