Consolidated Edison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Consolidated Edison, Inc.
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN US2091151041
Gründung 1823
Sitz New York City, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung John McAvoy (Chairman und CEO)[1]
Mitarbeiter 14.806[2]
Umsatz 12,554 Mrd. US-Dollar[2]
Branche Energieversorger
Website www.coned.com
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Consolidated Edison (Con Edison) ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Firmensitz in New York City. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P 500 und im Dow Jones Utility Average gelistet. In New York City betreibt das Unternehmen das größte kommerzielle Fernwärmenetz der USA.[3]

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Con Edison ist ein Holdingunternehmen. Die meisten Mitarbeiter sind bei den Tochterunternehmen Consolidated Edison Company of New York, Inc. (CECONY) und Orange and Rockland Utilities, Inc. (O&R) beschäftigt. CECONY ist im Raum New York City und Westchester County tätig, O&R versorgt den Südosten des Bundesstaates New York sowie Teile von New Jersey und Pennsylvania. Weitere Gesellschaften sind Con Edison Solutions, Con Edison Energy und Con Edison Development.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen ist als Energieversorger in New York City sowie in den Bundesstaaten New York, New Jersey und Pennsylvania tätig. 1823 wurde das Unternehmen New York Gas Light Company gegründet. 1824 ging das Unternehmen an die Börse in New York City. Das Unternehmen hält den Rekord als längstes, gegenwärtig bestehendes Unternehmen, das an der Börse in New York City (NYSE) gelistet wird. 1884 wurden sechs Erdgasversorger in das Unternehmen eingegliedert, das in Consolidated Gas Company umbenannt wurde. Das Unternehmen begann in Manhattan mit der Erdgasversorgung seiner Kunden.

Con Edison’s Geschäft mit der Elektrizität reicht zurück bis 1882, als Thomas Edisons Edison Illuminating Company of New York mit der Lieferung elektrischer Energie an 59 Kunden in Lower Manhattan begann. Nach dem „Stromkrieg“ gab es über 30 verschiedene Firmen, die Strom erzeugten und an Kunden in New York und Westchester County vertrieben. In den 1920er Jahren waren es dann schon bedeutend weniger dieser Firmen, wobei die zu dem Zeitpunkt bereits zu Consolidated Gas Company gehörende New York Edison Company der klare Marktführer war.

Im Jahr 1936, zu einem Zeitpunkt, zu dem die Verkäufe elektrischer Energie die Gasverkäufe überholt hatten, wurde die Firma umgewandelt und der Name in Consolidated Edison Company of New York, Inc geändert. Seitdem wurden diverse weitere Firmen übernommen, und inzwischen liefert die Firma nicht nur Strom und Gas, sondern auch Fernwärme.

Consolidated Edison stellte die Lieferung von Gleichspannung erst Ende November 2007 endgültig ein. Zuletzt waren vor allem noch ältere Aufzüge in Manhattan auf die Gleichspannungsversorgung angewiesen, 1998 wurden noch 4.600 Kunden mit Gleichspannung beliefert. Die Aufzüge wurden bei der Einstellung der Versorgung mit Gleichrichtern auf Wechselspannung umgestellt oder erneuert.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Corporate Leadership
  2. a b c Form 10-K 2015
  3. IDEA Applauds Recognition of Climate Change in Inaugural Address. International District Energy Association, 22. Januar 2013, abgerufen am 5. Dezember 2013 (englisch).
  4. A/C but no D/C. Last Con Edison direct current customer is history. In: News. Con Edison Media Relations, 14. November 2007, abgerufen am 2. Januar 2015 (englisch, Pressemeldung): „Utility Retires Direct Current System with a Ceremonial Cable Snip“