Crème de Cassis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crème de Cassis

Crème de Cassis ist ein Likör von schwarzen Johannisbeeren. Er wird hauptsächlich zur Zubereitung von Cocktails verwendet, wie etwa Kir oder Kir Royal. Er stammt aus der Gegend von Dijon.

1979 stritten sich die Rewe und die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein um einen Cassis vor dem Europäischen Gerichtshof, der schließlich das Cassis-de-Dijon-Urteil erließ.

Zubereitung[Bearbeiten]

Die schwarzen Johannisbeeren müssen innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte verarbeitet werden. Um möglichst viel vom Gehalt der Früchte zu bewahren, werden sie bei −30 °C schockgefroren, anschließend auf eine Temperatur von −5 °C gebracht und mit Alkohol besprüht. Die Beeren werden dann fünf Wochen in eine Mischung aus Wasser und Alkohol eingelegt. Am Schluss wird Zucker zugefügt, um die natürliche Säure der Früchte auszugleichen.

Siehe auch[Bearbeiten]