Craig Branch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Craig Branch (* 11. Februar 1977 in Sydney) ist ein australischer Skirennläufer. Er ist auf die schnellen Disziplinen Abfahrt und Super-G spezialisiert.

Sein erstes Weltcuprennen bestritt Branch im Januar 1999. Regelmäßig ist er seit der Saison 2000/01 am Start. Nachdem er jahrelang keine Platzierung unter den besten 30 schaffte, wurde er 2007 bei der Abfahrt in Gröden 27. und erreichte so die Weltcup-Punkteränge.

Außerdem war Craig Branch bei den Olympischen Winterspielen 2002 und 2006 am Start, sowie bei den Skiweltmeisterschaften 1999, 2001, 2003 und 2005. Das beste Ergebnis war dabei ein 14. Platz in der Kombination von St. Anton 2001. Weiters wurde er 2003 australischer Meister im Riesenslalom.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]