Credit Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Credit Life

Credit Life-Logo.svg
Rechtsform
Gründung 1979, 2002 bzw. 2013
Sitz Neuss, Deutschland
Leitung Lutz Bittermann
Christoph Buchbender
Udo Klanten
Lothar Horbach
Andreas Schwarz
Mitarbeiterzahl ca. 120 – Stand Januar 2019
Umsatz 504,7 Mio. Euro (Beitragseinnahmen 2017)
Branche Versicherungswesen
Website www.creditlife.net

Credit Life ist Spezialist für die Absicherung von Zahlungsverpflichtungen. Vertrieben werden diese Absicherungslösungen über Partner wie Banken[1], Bausparkassen, Bezahldienste, Mobilitätsanbieter, Energieversorger, frei Finanzierungsvermittler und Versicherungen, deren Kunden in finanzielle Schwierigkeiten geraten oder mit unvorhergesehenen Einbußen konfrontiert werden.[2] Im Portfolio befinden sich zum Beispiel Restkreditversicherungen für Privat- und Gewerbekunden, Kaufpreisversicherungen, GAP Leasing & GAP Finance, Risikolebensversicherungen, Absicherungslösungen für Immobilienfinanzierungen und Konsumentendarlehen sowie Kreditkarten. Dabei handelt es sich um individuell gestaltete Leistungen, die in allen Bereichen von Produktentwicklung und Tarifkalkulation, über juristische Beratung und technische Anbindung bis hin zur Vertriebsunterstützung und Leistungsbearbeitung an die Anforderungen der Partner und deren Kunden angepasst werden. Credit Life ist eine Marke der RheinLand Versicherungsgruppe aus Neuss und in Deutschland ausgewählten europäischen Ländern aktiv. Die Risikoträger sind Credit Life AG und RheinLand Versicherungs AG.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldener Bulle für das Vorsorgeprodukt des Jahres 2017[3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.

1979: Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung der Ontos Restschuld-Lebensversicherungs AG mit Sitz in Köln durch die Rheinland Versicherungs AG; Start des Vertriebs von Restkreditversicherungen.

2002: Gründung der Credit Life International NV mit Sitz in Rotterdam, Übernahme des Restkreditversicherungsgeschäfts und Vertrieb von Restkreditversicherungen unter der Marke Credit Life International.

2004: Ausweitung des Restschuldgeschäftes nach Österreich.

2006: Sitz- und Betriebsstättenverlagerung nach Venlo.

2007: Aufbau einer Restschuldversicherungs-Vertriebseinheit in Polen.

2008: Expansion nach Tschechien, Slowenien, Ungarn und in die Slowakei.

2009: Zertifizierung der operativen Geschäftsbereiche nach der neuen DIN EN ISO 9001:2008[4].

2013: Umbenennung der ONTOS Lebensversicherung in Credit Life AG[5]. Credit Life AG ist Risikoträger für das Risikolebensversicherungsgeschäft, die Berufsunfähigkeitszusatz- und Erwerbsunfähigkeitszusatzversicherung und das Restkreditversicherungsgeschäft im Bereich Leben.

2013: Gründung von Niederlassungen in den Niederlanden (Amsterdam)

2014: Niederländische Credit Life International N.V. verschmilzt mit deutscher Credit Life AG.[6] RiMaXX International N.V. verschmilzt mit RheinLand Versicherungs AG. Credit Life AG fungiert als Risikoträger für das Lebensgeschäft und die RheinLand Versicherungs AG für das Sachgeschäft.

2014: Sitz- und Betriebsstättenverlagerung nach Neuss

2016: Erwerb der Callas Group in den Niederlanden[7] und Gründung der Niederlassungen in Italien.

2017: Gewinn des Goldenen Bullen[8]

2019: 40 Jahre Vertrieb von Restkreditversicherungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Credit Life erweitert Zielgruppen und Produktportfolio. Abgerufen am 7. Februar 2019.
  2. www.creditlife.net
  3. Betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung gewinnt Goldenen Bullen. Abgerufen am 7. Februar 2019.
  4. Credit Life International N.V. jetzt ISO-zertifiziert. Abgerufen am 7. Februar 2019.
  5. Die RheinLand-Gruppe vollzieht einen Markenwechsel: Aus ONTOS Lebensversicherung AG wird Credit Life AG. Abgerufen am 7. Februar 2019.
  6. Geschäftsbericht RheinLand Versicherungsgruppe 2013. (PDF; 2,2 MB) Abgerufen am 14. Oktober 2014.
  7. STALLINGA TREEDT TERUG NA VERKOOP AANDELEN CALLAS. Abgerufen am 7. Februar 2019 (nl-NL).
  8. Betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung gewinnt Goldenen Bullen. Abgerufen am 7. Februar 2019.