Cross River (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cross River
Der Verlauf des Cross River

Der Verlauf des Cross River

Daten
Lage KamerunKamerun Kamerun
NigeriaNigeria Nigeria
Flusssystem Cross River
Ursprung Zusammenfluss des Manyu mit einem kleinen Fluss nordwestlich Mamfe
5° 51′ 20″ N, 9° 13′ 13″ O
Mündung im Südosten Nigerias in die Bucht von BonnyKoordinaten: 4° 35′ 0″ N, 8° 25′ 0″ O
4° 35′ 0″ N, 8° 25′ 0″ O
Mündungshöhe m

Länge 600 km[1]
Einzugsgebiet 54.000 km²[1]
Abfluss[1] MNQ
MHQ
170 m³/s
913 m³/s
Abfluss am Pegel Mamfe[2]
AEo: 6810 km²
NNQ (Min. Monat Ø)
MNQ 1967-1877
MQ 1967-1877
Mq 1967-1877
MHQ 1967-1877
HHQ (Max. Monat Ø)
32,2 m³/s
60,7 m³/s
569 m³/s
83,6 l/(s km²)
1555 m³/s
2270 m³/s
Mittelstädte Mamfe, Ikom
Schiffbar Bei Hochwasser bis Mamfe
Cross River nahe der Stadt Mamfe.

Cross River nahe der Stadt Mamfe.

Der Cross River (früher im Deutschen auch Kreuzfluss)[3] ist ein Fluss im Südosten Nigerias. Er entspringt im Hochland von Kamerun.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu seinem Quellgebiet gehört der Bermin-See in den Bakossi-Bergen und fließt zunächst in westlicher Richtung nach Nigeria. Dort nimmt er zunächst eine südwestliche Richtung ein und eine südliche nach dem Zusammenfluss mit seinen Nebenflüssen Aya River und Aboine River. Die gesamte Flusslänge von der Quelle bis zur Mündung in der Bucht von Bonny beträgt 489 km. Seine Ufer werden von tropischem Regenwald, Ölpalmenplantagen und Mangroven gesäumt. Er ist schiffbar und eine wichtige Wasserstraße im Osten Nigerias.

An seiner Mündung bildet er gemeinsam mit dem Calabar River und dem Akpa Yafi das Cross-River-Ästuar an dem die Hafenstadt Calabar liegt und das durch die Bakassi-Halbinsel vom Rio del Rey Ästuar getrennt ist.

Nach dem Cross River wurde der nigerianische Bundesstaat Cross River benannt, der östlich des Flusses liegt.

Hydrologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Durchflussmenge des Cross-Rivers wurde in Mamfe bei gut 10 % des Einzugsgebiets in m³/s gemessen.[2]

Erforschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Unterlauf des Cross River wurde im 15. Jahrhundert von portugiesischen Seefahrern entdeckt und erforscht, der Oberlauf in den frühen 1840er Jahren durch den Briten John Beecroft.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cross River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Studies on the Physico – chemical Parameters of the fresh water segment of the Lower Cross River System, South Eastern Nigeria, abgerufen am 25. Oktober 2015
  2. a b PDF zur Hydrologie Kameruns (Französisch) Zugriff 20. November 2019
  3. Auszug aus dem deutschen Koloniallexikon, abgerufen am 25. Oktober 2015