Crossing the Jordan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Crossing the Jordan
Studioalbum von Spasenie

Veröffent-
lichung(en)

3. Dezember 2004

Label(s) East Meets West Records, Music Center C

Format(e)

CD

Genre(s)

Christlicher Rock, Pop-Rock, Jazzrock

Titel (Anzahl)

13

Laufzeit

58 min 52 s

Besetzung
  • Keyboard, Gesang: Peter Semenuk
  • Violine, Bratsche, Gesang, ausführender Toningenieur und Produzent, Abmischung: Pawel Schelpuk
  • Gesang, akustische und E-Gitarre, CD-Design, Fotos, ausführender Produzent: Tim Spransy
  • E-Gitarre: Leonid Borisewitsch
  • Gesang: Becky Sharp
  • Gesang: Igor Mucha
  • Administratorin: Sue Brandt
  • Fotos: Brianna Spransy
  • Fotos: Michael Vilson
  • Assistent des Toningenieurs: Andrei Kovaltschuk
  • Abmischung: Studio „С“
  • Mastering: Waldemar Siemens
  • Mastering: Studio „С“

Produktion

Tim Spransy, Daryl Stuermer (in der Vereinigten Staaten), Pawel Schelpuk

Studio(s)

С

Chronologie
Кардиограмма
2003
Crossing the Jordan Acoustic
2007

Crossing the Jordan ist ein Studioalbum der weißrussischen Band Spasenie, das zusammen mit Musikern der Chicagoer Band Crossroads aufgenommen und 2004 veröffentlicht wurde. Es wurde in Brest aufgenommen, die Produzenten der Platte sind Tim Spransy und Daryl Stuermer (in der Vereinigten Staaten).[1] Die erste Präsentation der CD in Weißrussland fand am 29. Juli 2005 in Minsk mit der Unterstützung von Produzent Tim Spransy und seiner Band Crossroads im Club „Bielaja vieža“ statt.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titelsong auf der CD ist eine biblische Geschichte.[3]

Das Album „Crossing the Jordan“ ist ein ernstzunehmender Indikator für das professionelle Wachstum unserer Band. Alle Kompositionen wurden beim Erstellen, Aufnehmen und Mischen bis ins kleinste Detail durchdacht und im selben Stil beibehalten,

sagte der Sänger Igor Mucha dem Portal TUT.BY.[4]

Der CD-Verkauf übertraf alle Erwartungen der Brester Musiker.[5]

Tracklisting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. TitelSongwriter Länge
1. The Word Was Spoken  Tim Spransy 4:25
2. Hold On  Tim Spransy 4:48
3. The Garden of the King  Tim Spransy 4:14
4. Son of Mercy  Tim Spransy, Maura Spransy 4:14
5. Live Wire  Tim Spransy, Igor Mucha, Peter Semenuk, Pawel Schelpuk 4:42
6. Joshua’s Dream  Tim Spransy, Igor Mucha, Peter Semenuk, Pawel Schelpuk 4:52
7. New Song  Tim Spransy, Maura Spransy 4:31
8. You Are Merciful  Tim Spransy 4:17
9. Reign on Me  Tim Spransy 4:48
10. Every Day  Tim Spransy 4:53
11. I’m Watching the World Go By  Tim Spransy, Maura Spransy 4:25
12. Do You Know Why  Tim Spransy, Maura Spransy 3:37
13. Psalm 141  Tim Spransy 5:06

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tatjana Zamirovskaja von der Wochenzeitung BelGaseta bemerkte auf ihren Seiten, dass das Album mit Sting, Phil Collins und Mark Knopfler assoziiert ist und die Kompositionen darauf „raffinierter und melancholischer Jazzrock mit Folk-Elementen“ sind.[6]

WASP von der Musikzeitung Musykalnaja Gaseta hörte auf der CD Soft Pop Rock, der harmonischer als der von der Band Novi Ierusalim ist, und lobte die Arbeit des Produzenten Tim Spransy, während Songs von der CD die Kritiker an die Werke von Sting und Phil Collins erinnerten.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Гитарист Фила Коллинза продюсирует брестскую группу Spasenie (ru) TUT.BY. 19. Mai 2005. Archiviert vom Original am 30. August 2019. Abgerufen am 30. August 2019.
  2. Ася Калитина: Пересекая Иордан Archiviert vom Original am 8. August 2019. In: BelGaseta. Nr. 30 (498), 1. August 2005. Abgerufen am 8. August 2019.
  3. Ольга Зробок: Интервью с солистом группы "Spasenie" Игорем Мухой накануне концерта 1 июня в клубе "Реактор" (ru) TUT.BY. 26. Mai 2005. Archiviert vom Original am 30. August 2019. Abgerufen am 30. August 2019.
  4. Брестская группа номинирована на Music Awards в Калифорнии (ru) TUT.BY. 19. Oktober 2006. Archiviert vom Original am 30. August 2019. Abgerufen am 30. August 2019.
  5. Светлана Агейчик: Альбом "Crossing the Jordan" брестской группы Spasenie совместно с американцами из Crossroads (ru) Musykalnaja Gaseta. 2005. Archiviert vom Original am 6. August 2019. Abgerufen am 6. August 2019.
  6. Татьяна Замировская: Личный вкус CD-обзор Spasenie with Tim Sprancy and Becky Sharpe. Crossin’ The Jordan Archiviert vom Original am 8. August 2019. In: BelGaseta. Nr. 36 (555), 11. September 2006. Abgerufen am 8. August 2019.
  7. WASP: Spasenie Crossing The Jordan Archiviert vom Original am 6. August 2019. In: Musykalnaja Gaseta. 24, 2005. Abgerufen am 6. August 2019.