Cunit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Cunit
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Cunit
Cunit (Spanien)
Finland road sign 311 (1994–2020).svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Tarragona
Comarca: Baix Penedès
Koordinaten 41° 12′ N, 1° 38′ OKoordinaten: 41° 12′ N, 1° 38′ O
Höhe: 10 msnm
Fläche: 9,7 km²
Einwohner: 12.952 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.335,26 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 43051
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Montserrat Carreras García (CiU)[2]
Adresse der Gemeindeverwaltung: Major 12
43881 Cunit (Tarragona)
Website: www.cunit.org
Strand von Cunit

Cunit ist eine Stadt im Nordosten Spaniens.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt in der Provinz Tarragona in der Autonomen Gemeinschaft Katalonien und befindet sich zwischen dem nordöstlich gelegenen Barcelona (59 km entfernt) und dem südwestlich gelegenen Tarragona (47 km entfernt) wenige Kilometer von der Costa Daurada landeinwärts.

Die Nachbargemeinden Cunits sind Cubelles, Castellet i La Gornal und Calafell.

Kultur und Tradition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Festa Major zu Ehren der Schutzpatrons Sant Cristòfol wird in der Woche vom 24. Juli gefeiert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanische Kirche Sant Cristòfol

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cunit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Composición del Consistorio@1@2Vorlage:Toter Link/www.cunit.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 23. Juni 2011.