Cyril Cartwright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cyril Cartwright (* 28. Januar 1924 in Dukinfield, Cheshire; † 29. September 2015 in Pistyll, Gwynedd, Wales) war ein englischer Radrennfahrer.

Cyril Cartwright war Bergmann von Beruf, den Radsport bestritt er als Amateur.[1] 1948 wurde er nationaler Meister im Einzelzeitfahren über 25 Meilen und war einer der ersten Fahrer, der mit 59 Minuten und 18 Sekunden unter einer Stunde blieb.[1][2] Zudem stellte er nationale Rekorde über fünf und 30 Meilen auf.[3]

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1949 in Ordrup bei Kopenhagen wurde er Vize-Weltmeister in der Einerverfolgung. Im Jahr darauf, bei den British Empire Games 1950 Auckland, Neuseeland, errang er in dieser Disziplin die Goldmedaille.[4]

Im Jahre 1951 konnte Cartwright nicht an seine vorherigen Leistungen anknüpfen. Als er nicht für die Olympischen Spiele 1952 in Helsinki nominiert wurde, beendete er seine Radsport-Laufbahn.[5] Er zog nach Wales, wo er gemeinsam mit seiner Frau einen Campingplatz betrieb. In seinen letzten Lebensjahren litt er unter Demenz.[6] Cartwright verstarb im Alter von 91 Jahren in seinem Zuhause in Pistyll und hinterließ seine Frau und einen Sohn.[7] Er wurde in seinem Geburtsort Dukinfield beerdigt.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b dukinfieldcc.org
  2. A History of Manchester Wheelers’ Club 1883 - 1983 – R.T.T.C. CHAMPIONSHIPS WON BY MEMBERS
  3. A New Beginning - The Harris Era auf wheelers.org (Memento vom 26. Oktober 2007 im Internet Archive)
  4. Commonwealth Games auf news.bbc.co.uk vom 22. Juni 2002
  5. Cycling Weekly, 23. Januar 1993
  6. Cyril Cartwright; former 25 champion and record holder. In: timetriallingforum.co.uk. 4. Oktober 2015; abgerufen am 16. Januar 2017 (englisch).
  7. CARTWRIGHT : Obituary, abgerufen am 16. Januar 2017 (englisch)
  8. Cyril Cartwright, abgerufen am 16. Januar 2017 (englisch)