DFS Reiher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DFS Reiher
Nachbau eines Reiher III im Jahr 2013 auf dem Segelfluggelände Bückeburg-Weinberg
Nachbau eines Reiher III im Jahr 2013 auf dem Segelfluggelände Bückeburg-Weinberg
Typ: Segelflugzeug
Entwurfsland:

Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich

Hersteller: DFS
Erstflug: 1937
Stückzahl: 10

Der DFS Reiher war ein Segelflugzeug, das 1937 von Hans Jacobs für die Deutsche Forschungsanstalt für Segelflug (DFS) konstruiert wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Reiher wurde mit Blick auf den Internationalen Segelflugwettbewerb auf der Wasserkuppe entworfen, den Hanna Reitsch am 4. Juli 1937 auch tatsächlich mit einem Reiher gewann. Der Typ wurde vor dem Zweiten Weltkrieg noch auf verschiedenen weiteren Wettbewerben geflogen und zu den Versionen II und III weiterentwickelt.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Reiher war ein einsitziger Mitteldecker mit Knickflügeln. Der Entwurf vereinte gute Thermiktauglichkeit mit der Fähigkeit zu hoher Geschwindigkeit und damit raschem Wechsel von Aufwind- und Thermikgebieten. Da er außerdem aerodynamisch höchst effizient und in konsequenter Leichtbauweise konzipiert ist, war der Reiher eines der leistungsfähigsten Segelflugzeuge seiner Zeit.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Länge 7,27 m
Spannweite 19,00 m
Flügelfläche 19,36 m²
Flügelprofil Gö 549 / Gö 676
Gleitzahl 33
Leermasse 230 kg
Startmasse 315 kg
Flächenbelastung 16,3 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h

Erhaltene Flugzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den zehn gebauten Reihern überlebte keiner den Krieg. Der Oldtimer Segelflugclub Wasserkuppe baute in den Jahren 1997 bis 2000 einen Reiher nach, der heute im Deutschen Segelflugmuseum ausgestellt wird.[1] Eine Gruppe von Oldtimerfreunden baute in Achmer einen weiteren Reiher III, der heute dort fliegt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Ocker: Hans Jacobs – Pionierleben im Flugzeugbau. Eigenverlag, Heidenheim 2012, ISBN 978-3-00-039539-0.
  • B. S. Shenstone: The DFS Reiher Sailplane A Technical Description of an Important High-Efficiency German Sporting Glider. In: Aircraft Engineering. Band 18, Nr. 4, 1946, S. 110–116, doi:10.1108/eb031356 (Abstract online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: DFS Reiher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oldtimer Segelflugclub Wasserkuppe (Memento vom 28. Dezember 2010 im Internet Archive): DFS Reiher, abgerufen am 11. März 2010