DPG Deutsche Pfandsystem GmbH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der DPG

Die DPG Deutsche Pfandsystem GmbH mit Sitz in Berlin wurde am 29. Juni 2005 vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) mit dem Ziel gegründet, eine bundesweit einheitliche Organisation eines Rücknahmesystems für bepfandete Einweggetränkeverpackungen zu schaffen (Flaschenpfand).

Nach intensiver Arbeit lagen im April 2006 die vertraglichen und strukturellen Rahmenbedingungen vor. Definiert sind darin die Voraussetzungen für die Systemteilnahme und für die Überwachung des Regelwerks, auch in der Übergangsphase. Ebenfalls erteilt die DPG Zertifikate und auch Lizenzen, die zum Beispiel für die Verwendung des geschützten Logos benötigt werden.

Die DPG soll dafür sorgen, dass die Rücknahme von Einweggebinden, wie vom Gesetzgeber gefordert, ab 1. Mai 2006 funktioniert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]